Aus für den Markt. Traiskirchen / Der Versuch, einen Wochenmarkt am Hauptplatz zu etablieren, scheiterte nach drei Monaten kläglich.

Von Gerhard Lorenz. Erstellt am 12. Mai 2014 (10:42)
NOEN, Lorenz
Der letzte Rest der Marktstandler, Mahmed, Ivan Banron und Silvija Mizkova. Foto: Lorenz
10 Stück frische Hühnereier um 1,80 Euro. Vorarlberger Bergkäse pro Kilogramm um 18 Euro. Es waren moderate Preise, die am Wochenmarkt verlangt wurden. „Und trotzdem kamen keine Kunden“, klagte Ivan Banron, Marktstandler am kundenleeren Hauptplatz in Traiskirchen.

„Und plötzlich kamen kaum mehr Leute“

„Wir wollten einen Wochenmarkt, jeden Donnerstag, einrichten“, erzählt Christian Judt, Projektleiter des Wirtschafts- und Tourismusvereins. Er erzählt, dass dieser Markt schon vergangenes Jahr im „Arkadia“ stattfand. Nach der Winterpause wurde beschlossen, den Standort auf den Hauptplatz zu verlegen.

Am 6. März war Eröffnung. In den ersten Wochen kamen auch noch zahlreiche Kunden. „Und plötzlich war es aus, es kamen kaum mehr Leute“, erzählt Banron. „Dafür kamen immer mehr Beschwerden, dass Parkplätze am Hauptplatz durch diesen Markt ausfallen“, erzählt Judt weiter.

Die Standler hatten Tagesumsätze von rund 15 Euro – das Ende der Geschichte ist absehbar: den Wochenmarkt wird es in Zukunft nicht mehr geben.