Bezirk Baden: Damen mit gutem Wein-Geschmack

Erstellt am 20. Februar 2022 | 05:21
Lesezeit: 3 Min
In Thermenregion haben Frauen bei vielen Weinbaubetrieben längst das Steuer übernommen.
Werbung

Anlässlich des Weltfrauentages bittet das Weinforum Thermenregion Frauen aus dem Weinbusiness vor den Vorhang: Susann Rappold-Schlegel (Lindabrunn), Julia Herzog (Bad Vöslau), Kerstin & Sigrid Schwertführer (Sooß), Anna & Katharina Schwertführer (Sooß) und Gaby Schlager (Sooß).

Susanne Rappold-Schlegl vom Weinbau Rappold in Lindabrunn unterrichtet seit 2007 an der Weinbauschule Krems und arbeitet im Weinlabor Gumpoldskirchen. In Lindabrunn ist sie im Nebenerwerb Winzerin und Heurigenwirtin.

Sie ist der Überzeugung: „Der Beruf der Winzerin hat leider noch immer eine viel zu niedrige Frauenquote. Es stimmt mich nachdenklich, dass sich auch im Jahr 2022 weibliche Nachkommen viel seltener für eine vinophile Fachausbildung entscheiden bzw. oft auch gar nicht dazu ermutigt werden“, betont die Winzerin.

Julia Herzog vom Weingut Herzog & Brunnengassenheuriger in Bad Vöslau, ist den Weg von der Weinkönigin zur Winzerin gegangen. Die Absolventin der HBLA Klosterneuburg, mit Praktika in Südtirol, Neuseeland und Südafrika war nach zwei Jahren als Weinkönigin erstmals für die Ernte 2020 eigenverantwortlich. Ihr gefällt die Arbeit im Team, „es sind immer mehrere Menschen dafür verantwortlich, dass das Produkt in Glas kommt“, sagt sie.

Jüngste Kellermeisterin weiß, was sie tut

Seit 2014 bewirtschaften Kerstin und Sigrid Schwertführer rund sieben Hektar Weingarten in Eigenregie. Die Flächen wurden von den Großeltern an ihre Enkelinnen weitergegeben und bilden den Grundstein für das Weingut „Die Schwertführerinnen“. Kerstin war im Jahr 2014 jüngste Kellermeisterin Österreichs und ist im Betrieb zuständig für Weingarten und Keller.

Ihre Schwester Sigrid ist ausgebildete Hotelfachfrau und Weinmanagerin. Sie übernimmt bei den Schwertführerinnen Verkauf und Büroarbeiten. Warum sie ihre Arbeit lieben? „Jeder Tag ist anders und abwechslungsreich. Weingarten, Büro, Kellerarbeit und Heurigen – all das ist arbeitsintensiv und zeitaufwendig, aber es macht großen Spaß.“

Anna & Katharina Schwertführer vom Weingut Schwertführer 47er in Sooß sind ebenfalls Schwestern und von jeher interessiert am Thema Weinbau. Nach erfolgreichem Abschluss der HBLA Klosterneuburg mit Matura sind die beiden Winzerinnen aktiv am Familienweingut in Sooß tätig. „Unsere Philosophie ist es, akribisch an der steten Optimierung der Weinqualitäten zu arbeiten“, betonen die Nachwuchswinzerinnen.

Der Aufgabenbereich umfasst vom Rebschnitt bis zur Weinlese sämtliche Pflegearbeiten in den Weingärten sowie die Verarbeitung der wertvollen Trauben zu hochwertigen Weinen.

Gaby Schlager vom Weingut Schlager in Sooß stieg bereits 1997 in den elterlichen Weinbaubetrieb ein. „Vor allem mit Barriques zu arbeiten, sowohl bei Rot- als auch bei Weißweinen, war in meinen Anfängen als Winzerin etwas Besonderes und in Österreich erst im Kommen“, erinnert sich die dreifache Mutter zurück. Gemeinsam mit ihrem Mann führt sie das Weingut mit Heurigen in Sooß. Dabei wird sie bereits tatkräftig von ihren Kindern (17, 13 und 10 Jahre) unterstützt. Im Frühling trinkt sie besonders gerne den Gemischten Satz, der aus einem alten Weingarten kommt, in dem 17 verschiedene Rebsorten gepflanzt sind.

Werbung