Premiere: Tattendorf erste Nationalpark-Garten-Gemeinde. Tattendorf wird erste Nationalpark-Garten-Gemeinde Österreichs. GLOBAL 2000 und Gemeinde laden zum Fest.

Von Judith Jandrinitsch. Erstellt am 09. Juli 2019 (02:58)
Fussi
Bürgermeister Alfred Reinisch, einer der Webgereiter für die Auszeichnung Tattendorfs zur „Nationalpark-Garten-Gemeinde“.

Die österreichische Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000 und die Gemeinde Tattendorf laden am Samstag, 13. Juli um 14 Uhr zur Eröffnung der ersten Nationalpark-Garten-Gemeinde ein.

Mit innovativen Projekten engagiert sich die Gemeinde Tattendorf seit Jahrzehnten für den Erhalt der Biodiversität, etwa dass die öffentlichen Flächen nur einmal im Jahr gemäht werden, es gibt einen 24-Stunden-Biosupermarkt, für jede Jung-Tattendorferin wird ein Baum gepflanzt – und vieles mehr.

Die Gemeinde möchte dieses Engagement in Partnerschaft mit GLOBAL 2000 weiter führen und ausbauen und hat daher beschlossen, Teil der Initiative Nationalpark Garten zu werden.

 Ökologie wichtig in der Gemeinde

 Bürgermeister Alfred Reinisch, VP, erklärt: „Dass hier in Tattendorf so auf die Ökologie geachtet wird, das hat sich über Jahre hinweg aufgebaut. Begonnen hat es eigentlich schon 1988, als Tattendorf wieder zur eigenständigen Gemeinde wurde. Der damalige Bürgermeister Erich Schneider war damals schon seiner Zeit voraus und hat voll auf die Ökologie gesetzt. Das Schöne daran ist, die Bevölkerung hat immer mitgemacht. Ohne Unterstützung der Bevölkerung ginge das alles nicht.“

Mit dem Nationalpark Garten soll mithilfe der österreichischen Gartlerinnen und Gartler sowie der Gemeinden Österreichs das größtes Netzwerk an kleinen Naturschutzgebieten entstehen, mit dem Ziel, möglichst viele wertvolle Lebensräume für Bienen, Schmetterlinge und Co. zu schaffen.

In weiterer Folge können Gemeinden und Gartler ihre Flächen auf der Webseite eintragen und mit anderen Interessierten teilen.

Hier findet ihr mehr Infos.