Bad Vöslauerin Stephanie Grasl überzeugte mit Gesamtkonzept

Erstellt am 11. Februar 2022 | 05:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8279793_stephaniegrasl_foto_klausranger.jpg
Die doppelte Gewinnerin des Austrian Wedding Awards und Geschäftsführerin von „PAPER la papp“, Stephanie Grasl.
Foto: Foto Klaus Ranger
Vöslauerin gewinnt den Austrian Wedding Award zum zweiten Mal in Folge.
Werbung
Anzeige

 Bei der Verleihung des 7. Austrian Wedding Award 2022 belegte Stephanie Grasl, aus Bad Vöslau zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz. Sie trat mit ihrem Unternehmen PAPER la papp in der Kategorie „Papeterie Gesamtkonzept“ an.

Ihre Papeterie für Festtage überzeugte Jury

Was wäre eine Hochzeit ohne das passende Design? „Ich habe mich schon früh in meiner Karriere auf Hochzeiten spezialisiert. Mit meinem Unternehmen PAPER la papp kümmere ich mich sich seit 2014 um einzigartige Papeterie für den schönsten Tag des Lebens“, erklärt Stephanie Grasl.

Sie legt bei ihrer Arbeit großen Wert auf ein stimmiges Gesamtbild, ohne dabei auf die kleinen, feinen Details zu vergessen. Demnach sind der Sieg mit der Einreichung „Marie & Wolfi“ sowie der 3. Platz mit ihrer zweiten Einreichung „Eleonore & Philipp“ starker Ausdruck ihrer Kreativität und natürlich eine große Ehre.

„Ich freue mich sehr darüber, dass meine Arbeiten nun schon das zweite Jahr in Folge überzeugen konnten“, beschreibt sie stolz. Grasl ist diplomierte Grafikerin mit langjähriger Erfahrung als Dienstleisterin in der österreichischen Hochzeitsbranche. Ihr Büro befindet sich in 1180 Wien, sie lebt in Wien und Bad Vöslau.

Der Austrian Wedding Award wird jedes Jahr an die kreativsten und herausragendsten Talente der österreichischen Hochzeitsbranche vergeben und fand heuer zum bereits 7. Mal statt. Die Preisverleihung hat es sich zum Ziel gesetzt, Talente zu fördern und erfahrene Unternehmen der Branche zu motivieren. Damit wird den Brautpaaren von morgen ein Überblick über die besten Hochzeitsdienstleister- und Dienstleisterinnen des Landes gegeben. Für den Austrian Wedding Award 2022 wurden rund 800 Projekte aus ganz Österreich eingereicht, aus denen eine unabhängige Fachjury die besten in 32 Kategorien kürte.

Werbung