Baden ist „Vorbild für Nachhaltigkeit“. „Globale Ziele – lokal erleben“: Baden als einer von 17 Wegweisern bei Umsetzung der UN Nachhaltigkeitsziele auserkoren.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 31. Mai 2019 (16:58)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
shutterstock.com

Die Stadt Baden wurde von einer Fachjury als eine von 17 wegweisenden Einrichtungen im Bereich Nachhaltigkeit ausgewählt. Über 50 Einreichungen gab es beim Wettbewerb „17undWir“ des Klimabündnis NÖ. Beurteilt wurde die Umsetzung der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung – Sustainable Development Goals (SDGs).

„Die Stadt Baden berücksichtigt das Thema Nachhaltigkeit auf vielen Ebenen seit Jahren. Dies beginnt bei der öffentlichen Beschaffung, betrifft Veranstaltungen aber auch Maßnahmen im Klimaschutz bis zum Grünraummanagement unserer Parkanlagen. Die Entscheidung zeigt, dass unsere Aktivitäten Anerkennung finden“, freuen sich VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne).

Hintergrund: Im September 2015 wurden von 193 UN Staaten die Ziele für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen. Diese beinhalten sowohl soziale, ökologische als auch ökonomische Aspekte und haben nichts Geringeres als die „Transformation unserer Erde“ zum Ziel. Um eine nachhaltige Zukunft sicherzustellen, sollen die Ziele nicht nur auf internationaler und nationaler Ebene, sondern auch regional umgesetzt werden.

Baden setzt viele Projekte zu den 17 SDG-Zielen um. Bei der Erreichung der Ziele „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ oder „Maßnahmen zum Klimaschutz“ zählt Baden zu den Vorreitergemeinden in Niederösterreich.