Kottingbrunn ist Fairtrade-Gemeinde

Marktgemeinde von Fairtrade für Engagement um faire Produkte ausgezeichnet.

Erstellt am 25. September 2021 | 05:03
440_0008_8186226_bad3821kotti_faitrade_banner_2021_09_19.jpg
Landtagsabgeordneter Christoph Kainz (ÖVP), Bürgermeister Christian Macho (ÖVP), Fairtrade-Gemeindeberater Thomas Wackerlig, Südwind-Regionalstellenleiterin Ingrid Schwarz mit Mitgliedern der ehrenamtlichen Kottingbrunner Fairtrade-Arbeitsgruppe, darunter die Gemeinderätinnen Gabriele Luksch (Grüne), Renate Rock, Lukas Klaczynski, Alexander Beitel (alle ÖVP) und FPÖ-Obfrau Marianne Marek.
Foto: David Steiner

Nun ist es offiziell: Die Marktgemeinde zählt zur Gemeinschaft der Fairtrade-Gemeinden in NÖ. Knapp über hundert sind es an der Zahl. Sie setzen lokal Initiativen für Menschenrechte und fairen Handel nach Kriterien von Fairtrade Österreich, die NÖN berichtete.

Im Rahmen des ersten Kottingbrunner Umwelttages am 19. September überreichte Landtagsabgeordneter Christoph Kainz (ÖVP) in Vertretung der Landeshauptfrau die Fairtrade-Urkunde. „Es braucht Menschen, die voranschreiten und zum Vorbild für andere werden“, lobte Kainz die Arbeit der ehrenamtlichen Fairtrade-Arbeitsgruppe in Kottingbrunn.

Projektleiterin Helene Stinakovits (ÖVP) betont, dass die Arbeitsgruppe die Bewusstseinsbildung für Fairtrade in Kottingbrunn weiter betreiben wird und lädt Interessierte zur Mitarbeit ein.

Neben dem Engagement der Arbeitsgruppe lobte sie teilnehmende lokale Handelsbetriebe und die Pfarre Kottingbrunn, die als Fairtrade-Vorreiter gilt.