Bad Vöslau: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Dienstag kam es kurz vor 17 Uhr im Brückenbereich des Autobahnzubringers Bad Vöslau zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.

Erstellt am 24. November 2021 | 06:54

Mehrere Menschen sollen beim Unfall verletzt worden sein, eine davon befinde sich noch im Fahrzeug - so lauteten die ersten Informationen für die alarmierten Feuerwehreinsatzkräfte.

Ein zufällig vorbeikommendes Rot Kreuz-Fahrzeug hatte die Erstversorgung der Verletzten übernommen und sicherte die Unfallstelle ab. Zwei Rettungswägen aus Bad Vöslau und Baden, das Notarzteinsatzfahrzeug Baden und der Rettungsdienst Bezirkseinsatzleiter Baden waren bereits an der Unfallstelle als das erste Fahrzeug der Bad Vöslauer Stadtfeuerwehr eintraf. Rasch konnte Einsatzleiter Philipp Michalek Entwarnung geben: „Die Person im Fahrzeug war nicht eingeklemmt und wurde bereits vom Rettungsdienst aus dem Pkw gerettet.“

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr bauten einen umfassenden Brandschutz auf und sicherten gemeinsam mit der Polizei die Unfallstelle ab. Die ebenso alarmierte FF Gainfarn stand in der Nähe für weitere Befehle auf Abruf.

Insgesamt mussten laut Info der Stadtfeuerwehr drei verletzte Fahrzeuginsassen mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus transportiert werden. Nach der notfallmedizinischen Versorgung konnte die Feuerwehr mit der Bergung der Unfallfahrzeuge beginnen, dazu wurde auch die Feuerwehr Gainfarn aus dem Bereitstellungsraum geholt.

Zur Bergung der stark beschädigten Autos wurde vom Einsatzleiter das Lastfahrzeug der FF Leobersdorf und das Wechselladefahrzeug der FF Schönau an der Triesting angefordert. Gemeinsam konnte die Unfallstelle rasch geräumt und wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Nach gut 1,5 Stunden war der Einsatz für die vier Feuerwehren beendet.