Schüler des BG & BRG Frauengasse feierten ausgelassen. Einen Riesenerfolg feierte das BG & BRG Frauengasse mit dem federführend vom Elternverein mit Kristina Weis an der Spitze organisierte „Back2School“-Fest, bei dem nicht nur die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit ausgelassen zu feiern, auch Eltern und Professoren genossen das gesellige Miteinander.

Von Sonja Pohl. Erstellt am 17. September 2018 (18:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Begeistert vom Schulfest, das sich aus dem Willkommensfest für die 1. Klassen entwickelt hat, zeigten sich auch Direktorin Sonja Happenhofer und Bürgermeister Stefan Szirucsek. Dass die Schulzeit auch für ihre aktuell 889 Schülerinnen und Schüler des BG Frauengasse auch fordernd ist, stellte Happenhofer dabei nicht in Abrede – „umso wichtiger ist es auch schöne Erinnerungen an die Schulzeit zu haben – etwa an back2school“. Für den Stadtchef ist dem Gymnasium damit ein ganz besonderer Schuleinstieg gelungen – „was Schule ausmacht, ist auch nicht das Gebäude, sondern die Schulgemeinschaft, die es mit Leben erfüllt“, stellt Szirucsek auch als Elternvertreter klar.

Für die Oberstufen-Schüler wurde zudem gemeinsam mit der Schülervertretung heuer bereits zum 2. Mal das Back2School Clubbing veranstaltet.

Der Reinerlös des Abends kommt zur Gänze den Zwecken des Elternvereins zu Gute.