11 neue "Feuerwehr-Maturanten" aus dem Bezirk Baden. In der Landesfeuerwehrschule Tulln fand von 11. bis 12. Mai der Feuerwehrleistungsbewerb in Gold statt – auch gerne „Feuerwehr Matura“ genannt.

Erstellt am 16. Mai 2018 (04:36)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
11 neue "Feuerwehr-Maturanten" aus dem Bezirk Baden
Durchgang Samstag am Bild von links nach rechts: Rudolf Wandl, Roland Pachtner, Daniel Wirth, Markus Salinger, Rene Karall, Martin Kautschek, Christian Linsbichler, Herbert Cepko, Sebastian Gass und Dietmar Fahrafellner.
Alexander Nittner/LFKDO NÖ

Nach wochenlanger Vorbereitung und intensiven Schulungen konnten 11  Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Baden, von insgesamt 180 angetretenen Männer und Frauen der NÖ Feuerwehren, diese schwierigste und aufwendigste Prüfung im Feuerwehrwesen erfolgreich bewältigen.

11 neue "Feuerwehr-Maturanten" aus dem Bezirk Baden
Durchgang Freitag am Bild von links nach rechts: 1. Reihe vorne: Christian Vlach, Günther Dallinger, Christoph Karl, Michael Hebesberger. 2. Reihe hinten: Markus Schuster, Rudolf Wandl, Isabella Broschek, Martin Zbornik, Roland Pachtner, Armin Blutsch, Herbert Cepko und Markus Salinger.
Alexander Nittner/LFKDO NÖ

Das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold stellt den anspruchsvollsten Einzelbewerb im Feuerwehrwesen dar und setzt umfangreiches Fachwissen voraus. Die Prüfung dauert den ganzen Tag und besteht aus den folgenden Disziplinen die zum Teil praktisch, schriftlich und auch mündlich abgeprüft werden:

- Ausbildung in der Feuerwehr - Berechnen – Ermitteln – Entscheiden

- Brandschutzplan

- Formulieren und Geben von Befehlen

- Fragen aus dem Feuerwehrwesen

- Führungsverfahren

- Praktische Einsatztätigkeiten

- Verhalten vor einer Gruppe

Dieses Jahr haben bei diesem schweren Bewerb ca. 8 Prozent der angetretenen Teilnehmer das Bewerbsziel nicht erreicht, was die Schwierigkeit dieses Abzeichens unterstreicht. Das diesjährige Ausbildungsniveau war aber insgesamt sehr hoch, da noch nie so viele Teilnehmer über 200 Punkte erreicht hatten. Landesfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner zeigte sich von den Leistungen der Kameraden und Kameradinnen begeistert.

Folgende Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Baden können sich über die bestandene „Feuerwehr Matura“ freuen und sind nun somit ebenfalls stolze Träger des Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold:

Löschmeister Christoph Karl (FF Schönau/Triesting)

Löschmeister Christian Linsbichler und Oberbrandmeister Martin Kautschek (beide FF Hirtenberg)

Oberfeuerwehrmann Daniel Wirth (FF Stadt Bad Vöslau)

Oberfeuerwehrmann Sebastian Gass (FF Lindabrunn)

Löschmeister Christian Vlach (FF Ebreichsdorf),

Abschnittssachbearbeiter Rene Karall (FF Baden Weikersdorf)

Oberlöschmeister Martin Zbornik, Oberbrandinspektor Michael Hebesberger, Verwaltungsmeister Isabella Broschek und Verwalter Günther Dallinger (alle vier von der FF Enzesfeld)

Ausbildungsleiter des Vorbereitungskurses Hauptbrandinspektor Herbert Cepko gratulierte den neuen Trägern des FLA in Gold im Namen seines Teams (Oberlöschmeister Franz Haan, Brandrat Roland Pachtner, Löschmeister Thomas Piffer, Hauptbrandinspektor Markus Salinger und Verwaltungsinspektor Rudolf Wandl) und dankte besonders allen Teilnehmern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie den Lerneinsatz, welchen alle geleistet haben.

Im Zuge des 61. Feuerwehrleistungsbewerb in Gold wurde außerdem Hauptbrandinspektor Markus Salinger von der FF Berndorf-Stadt für seine 10-jährige Tätigkeit als Bewerter ausgezeichnet.