Das Café Mages schließt Pforten. Nach sieben Jahren macht Vöslauer Café nicht mehr auf. Nachfolger Fratelli plant Eis-Lokal.

Von Markus Wöhrer. Erstellt am 29. April 2021 (03:35)
Leo und Manuela Mages hören auf.
Cafe Mages, Cafe Mages

Das Café Mages war ein beliebter Treffpunkt für viele Vöslauer und auswertige Gäste. Nach sieben Jahren schließt das beliebte Lokal für immer seine Pforten.

In einem emotionalen Post auf Facebook verabschiedet sich das Team von seinen treuen Gästen. Darin wird von einer schweren Entscheidung und einer tollen Zeit und jeder Menge Freude berichtet. Im NÖN-Gespräch spricht Leo Mages über die Beweggründe für diesen Schritt: „Es ist einfach nicht mehr machbar. Seit einigen Monaten haben wir keinerlei Perspektiven und konnten auch nichts verdienen. Es rentiert sich einfach nicht mehr. Es bleibt uns daher nichts anderes übrig, als unser Café zu schließen.“

Er danke einer speziellen Freundin und einem verloren gegangenen Freund, „ohne deren Unterstützung das Café nicht zustande gekommen wäre.“ Es gibt auch schon einen Nachfolger. Das Fratelli übernimmt das Lokal und macht daraus eine Cafeteria mit Eis. „Bleibt Gesund, und ich hoffe sehr, dass man sich in Zukunft trotzdem das ein oder andere mal sieht“, verabschiedet sich Leo Mages von seinen Gästen.