Führt Cobra-Einsatz im Hotel ins Rotlicht-Milieu?. Nach Streit zwischen einem Hotelgast und einer Frau kam es zu Polizei-Großeinsatz in Hotel. Ermittlungen im Rotlicht-Milieu.

Erstellt am 07. November 2017 (17:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zahlreiche Polizeifahrzeuge parkten rund um das Vöslauer Hotel.
NOEN, Thomas Lenger

Einige Rätsel gibt der Polizei-Großeinsatz vorigen Sonntag im College Garden Hotel in Bad Vöslau auf, die NÖN berichtete online. Fakt ist, dass die Hotelleitung die Polizei gerufen hatte, nachdem in der Früh eine Frau weinend an der Rezeption angetroffen worden war und behauptete, von einem Mann bedroht worden zu sein.

Frau wurde mit Messer bedroht

Die Dame konnte nicht die genaue Zimmernummer sagen, weshalb man die Polizei rief. Nachdem der Mann sie mit einem Messer bedroht haben soll, alarmierte die örtliche Polizei sofort auch das Einsatzkommando Cobra.

Ein großer Auflauf war die Folge und die Suche nach dem Aggressor. Der Mann war Hotelgast und gehörte auch zu einer Taufgesellschaft dazu, die an dem Tag im Hotel gefeiert hat. Obwohl alle Zimmer und Räume durchsucht wurden, konnte der Mann aber nicht gefunden werden.

War Geld der Auslöser des Streits?

Laut Auskunft des Bezirkspolizeikommandos ging es bei dem Streit zwischen der Frau und dem Mann um Geld, daraufhin habe er sie mit dem Messer bedroht und sie zu sexuellen Handlungen zwingen wollen, zu denen es nicht gekommen sei. Es wurden auch Drogen gefunden, die vermutlich von beiden konsumiert wurden eigene Rotlicht-Ermittler aus dem Bezirkspolizeikommando sind nun mit der Klärung des Falles beschäftigt. Den Cobra-Einsatz begründet man damit, aufgrund der vielen Personen, etwa auf der Tauffeier, kein Risiko eingehen zu wollen.

Hoteldirektor Hans Lichtenwagner steht dazu, die Polizei gerufen zu haben. Natürlich sei er für die Hotelgäste unangenehm gewesen, man wollte aber „besser vorsichtig“ sein.