HOB i RAUM is back. Nach einer coronabedingten längeren Spielpause kündigt der HOB i RAUM in Bad Vöslau nun neue Programmpunkte ab Jänner 2021 an.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Oktober 2020 (04:34)
Bella Wagner, Wolfgang Schmidt und Johannes Jahn spielen im Trio.
Julia Wesely

Im vergangenen März mussten die Inhaber des HOB i RAUM wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie in Österreich von heute auf morgen das Bühnenlicht abdrehen. Auch im Herbst wurden alle geplanten Veranstaltungen abgesagt.

Nun gibt es aber gute Nachrichten für alle Kulturfreundinnen und Kulturfreunde aus Bad Vöslau und Umgebung.

HOB i RAUM-Inhaberin Petra Reicher kündigt eine Rückkehr im Jänner 2021 an. „Wir haben uns vorgenommen, unsere Gäste zu schützen und trotzdem die gewohnte Wohnzimmer-Atmosphäre des HOB i RAUM nicht zu verlieren“, erklärt Reicher. Ihr Team habe sich nicht nur angesehen, wie die gesetzlichen Vorgaben in Zeiten von Corona umgesetzt werden können, sondern darüber hinaus Maßnahmen überlegt, die die Sicherheit der Gäste sicherstellen sollen.

Die Besucherzahl wird pro Veranstaltung auf 34 oder maximal 38 fix zugewiesene Sitzplätze reduziert. Gruppen bis zu vier Personen, die gemeinsam reserviert haben, können nebeneinandersitzen. Die Maskenpflicht gilt für Gäste abseits des eigenen Sitzplatzes, für das Personal durchgehend. Während der Veranstaltung ist regelmäßiges Stoßlüften geplant. Die Jacken können daher zum Sitzplatz mitgenommen werden. Bei Reservierung und an der Abendkasse werden den geltenden Vorgaben entsprechend die Kontaktdaten erfasst.

Nur Reservierung kann Sitzplatz garantieren

Um fix einen Sitzplatz zu erhalten, raten die Veranstalter dazu, Eintrittskarten vorab zu reservieren. Bei Eintritt wird kontaktlos Fieber gemessen. Personen mit einer Körpertemperatur über 37,5 Grad Celsius dürfen nicht an den Veranstaltungen teilnehmen. Auch mehrere Desinfektionsmaßnahmen sind vor und nach den Veranstaltungen vorgesehen. Gleich bleibt, dass der HOB i RAUM einem überregionalen Publikum kulturelle Höhepunkte bieten will. „Wir haben uns natürlich vorgenommen, ein vielfältiges und hochwertiges Programm zusammenzustellen. Das ist uns auch gelungen“, zeigt sich Petra Reicher stolz.

Rosa Jaskulski trägt Lyrik vor mit einer Stimme, die unter die Haut geht.
Luise Böker

Am 8. Jänner 2021 eröffnen ROSA das Veranstaltungsjahr. Rosa Jaskulski wird diesmal nur eigene Songs spielen. Sie bewegt sich zwischen deutscher und englischer Lyrik mit moderner bis zeitloser musikalischer Begleitung. Am 9. Jänner folgt das Bella Wagner Trio. Die Ausnahmekünstlerin mit markanter Stimme begeisterte bereits beim Songcontest-Vorentscheid 2016. Infos unter: www.hobiraum.at