Bad Vöslau

Erstellt am 11. Januar 2017, 04:47

von Andreas Fussi

Rotes Kreuz: Sieben Mal um die Welt. Neuer Einsatzrekord beim Roten Kreuz Bad Vöslau: Mehr Kilometer, mehr Ausfahrten, mehr Weiterbildung.

Ein einsatzreiches Jahr liegt hinter den vielen Mitarbeitern beim Roten Kreuz Bad Vöslau. Viele von ihnen wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz im vergangenen Jahr auch geehrt.  |  privat

Rekorde brachte das Jahr 2016 für das Rote Kreuz Bad Vöslau. Mit insgesamt 288.593 gefahrenen Kilometern, die die Vöslauer Sanitäter unterwegs waren, konnte der Vorjahreswert um 20.000 Kilometer übertroffen werden. Bei 12.984 Einsätzen (83 mehr als im Vorjahr) umrundete man also über sieben Mal die Erde und leistete dabei rund 20.000 ehrenamtliche Stunden.

Allein die Spirtkosten für diese „Erdumrundungen“ betrugen 31.176 Euro. Auch in die Fort- und Weiterbildung wurde 2016 viel Zeit investiert. So wurde erstmals ein Kurs für Gruppenkommandaten angeboten. Insgesamt wurden bis Ende November 794 Personen in Bad Vöslau geschult und 572 Ausbildungsstunden für Sanitäter und Ersthelfer absolviert.

Mitglieder wurden geehrt

Die Ausfahrtenspange in Bronze für 1.000 Fahrten erhielten Nicole Krutzler, Lukas Grasinger, Nico Schimunek, Andreas Rodler, Raphael Mitterer, Julia Steiner, Sebastian Groiss, Andreas Hablra, Stefan Schuh, Conrad Fiedorowicz und Dominik Stroblik. Die Spange in Silber für 2.500 Ausfahrten ging an Jasmin Pölleritzer, Michael Lenhart, Sandro Sereinig. Die Spange in Gold an Matthias-Karl-Turner (7.000 Ausfahrten) sowie Gottfried Gans-Böse (9.000).

Für die 10-jährige Mitgliedschaft wurden Johann Papst, Katharina Schara und Bürgermeisterin Helene Schwarz geehrt, für 15 Jahre Saba Sabine Lou und Gregor Langenau, für 20 Jahre Christine Gans-Böse und für 30 Jahre Josef Grossinger.

Weitere Ehrungen: „Stundenspange“ für 1.000 unentgeltliche Stunden: Sandro Sereinig, Julia Steiner und Benedikt Heimhilcher. Verdienstmedaille in Bronze für den Einsatz „Menschen auf der Flucht“: Philip Weinberger, Gabriela Schneider, Michael Kantner, Herbert Schneider, Sandro Sereinig. Verdienstmedaille in Silber für den Einsatz „Menschen auf der Flucht“: Julia Steiner, Robert Rosenberger, Mario Naimer. Verdienstemedaille in Silber für besondere Verdienste: Gottfried Gans-Böse, Heinrich Wahl, Robert Rosenberger und Michael Kantner.