Schwimmender Salon: Kultur im Thermalbad. Das Kunst-Festival fährt auch in diesem Jahr mit bunt gemischten Stars aus Bühne und TV auf. Highlights im Überblick.

Erstellt am 26. Mai 2018 (00:58)
NOEN, Christian Husar
Harald Schmidt eröffnet heuer das Festival.

Der Schwimmende Salon 2018 eröffnet mit TV-Star Harald Schmidt und liefert eine Mischung aus altbekannten Stars und neuen Gesichtern.

Bei seinem Auftritt beim Schwimmenden Salon im vorigen Sommer erklärte Harald Schmidt: „Bad Vöslau ist eine Weltkulturhauptstadt“. Schmidt wird das Festival am 29. Juni mit David Foster Wallaces Kreuzfahrt-Novelle „Schrecklich amüsant, aber das nächste Mal ohne mich“ eröffnen.

Die „lustigsten Männer, die das Burgtheater zu bieten hat“, so Festivalintendantin Angelika Hager, folgen dann am Freitag, den 6. Juli: Michael Maertens und Roland Koch performen Prosa von Yasmina Reza.

Am 27. Juli geht es mit der Josefstadt-Diva Sona MacDonald und dem eben zum Kammerschauspieler gekürten Johannes Krisch weiter, die den Schlagabtausch zwischen Ernest Hemingway und Frauen wie Marlene Dietrich und der berühmten Kriegsreporterin Martha Gellhorn zum Thema haben.

Am 3. August reist Salzburgs „Buhlschaft“ Stefanie Reinsperger aus der Festspielstadt an, um gemeinsam mit dem hoch gelobten Egon-Schiele-Darsteller Noah Saavedra Briefe und Texte von Gustav Klimt, Egon Schiele, Oskar Kokoschka und Alma Mahler zu lesen.

Am 17. August folgen Ruth Brauer-Kvam und Manuel Rubey mit Dorothy Parker.

Den Abschluss bildet am 24. August Philipp Hochmair mit seiner Band Elektrohand Gottes, „der schon zum Fixstarter gehört“, so die Leiterin des Thermalbads Carina Eichberger.

Das Programm

29. Juni: Harald Schmidt liest David Foster Wallace

6. Juli: Michael Maertens und Roland Koch lesen Yasmina Reza

27. Juli: Sona MacDonald und Johannes Krisch lesen Hemingway, Dietrich & Gellhorn

3. August: Stefanie Reinsperger und Noah Saavedra lesen Klimt, Schiele, Kokoschka

17. August: Ruth Brauer-Kvam und Manuel Rubey lesen Dorothy Parker

24. August: Philipp Hochmair und Elektrohand Gottes performen Schiller

Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.
Eintrittspreis pro Person: 25 Euro
Kartenkauf an der Thermalbad Kassa oder unter NÖN.at/ticketshop und bei ÖTicket Verkaufsstellen.