Täter vier Stunden nach Banküberfall festgenommen. Vier Stunden nach einem Banküberfall in Bad Vöslau (Bezirk Baden) hat die Polizei gestern, Freitag, einen Verdächtigen festgenommen.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 24. März 2018 (11:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Thomas Lenger (www.monatsrevue.at)

Ein Mann war gegen 14.25 Uhr in eine Bank gekommen und hatte mit vorgehaltener Pistole Geld gefordert (wir haben berichtet). Nachdem ihm die Angestellten das Geld in seine Leinentasche gegeben hatten, flüchtete er. Am Abend wurde der 57-Jährige dann gefasst.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief laut Polizei zunächst negativ. Dank der Hinweise von Zeugen und Opfer konnte der Personenkreis der Verdächtigen allerdings rasch eingeschränkt werden, berichtete Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner am Samstag der APA. Schließlich habe man den 57-Jährigen aus dem Bezirk ausforschen können, der sofort ein Geständnis abgelegt habe. Als Motiv gab der Verdächtige finanzielle Probleme an.

Sowohl die gesamte Beute als auch die Bewaffnung sowie die Maskierung und Teile seiner Kleidung konnten sichergestellt werden. Der Mann wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt gebracht. Die Bankangestellten blieben unverletzt, erlitten jedoch einen Schock.