Baden: Absage von Konzerten. Spätestens heute hat die Krise um das Coronavirus auch den Bezirk Baden fest im Griff. Nach dem heute angekündigten Notfallplan der Bundesregierung, der unter anderem Veranstaltungen im Innenbereich von über 100 Personen untersagt, langen laufend die ersten Absagen diverser Termine ein.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 10. März 2020 (19:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Karin Adam.jpg
Das 3. Abo-Konzert der Beethoven Philharmonie mit Violinistin Karin Adam (Foto) am 17. März findet wegen der Coronavirus-Verordnung nicht statt.
Max Dobrovich

Eine der ersten Meldungen kam von der Beethoven Philharmonie, die informierte, dass ihr Konzert mit Karin Adam am 17. März im Congress Casino Baden aufgrund der Maßnahmen für die Corona-Vorsorge nicht stattfinden werde. „Wir klären noch, ob es einen Ersatztermin geben wird oder ob das Konzert abgesagt wird“, heißt es in einer Aussendung. Bereits erworbene Karten behalten Ihre Gültigkeit. 

Im Congress Casino wurde außerdem die Sektverkostung „Prickelnde Genüsse“ am 14. März sowie die BINGO-Veranstaltung am selben Tag abgesagt. Das nächste BINGO ist für 4. April vorgesehen.

Am Nachmittag folgte eine Mitteilung der Casinos Austria AG, dass sämtliche Veranstaltungen ab 11. März bis 1. April abgesagt werden müssen. „Oberste Priorität haben die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter“, wird bekannt gegeben. Der reguläre Spielbetrieb im Casino sei „zum aktuellen Zeitpunkt nicht betroffen“, heißt es außerdem.

Die Musicalveranstaltung "All that Jazz" des „Internationalen Musical und Event Ensembles" in der Bettfedernfabrik in Oberwaltersdorf, die am 14. März hätte stattfinden sollen, wurde ebenso abgesagt. Ersatztermin ist der 30. April. Die Karten behalten ihre Gültigkeit, „wir freuen uns Euch im April begrüßen zu dürfen – lassen uns noch eine Überraschung für die treuen Fans einfallen!“, informiert Teammitglied Roman Ciesielski.

Die Kinovorstellungen im Cinema Paradiso in Baden finden bis auf weiteres täglich laut Kinoprogramm statt, lautet eine Info auf der Kino-Homepage. „ Laut Verordnung verkaufen wir ab nun in den Sälen maximal 99 Kinokarten“, heißt es weiters. Über die weitere Vorgangsweise zu Live-Veranstaltungen in den nächsten Wochen werde auf Facebook oder der Homepage noch informiert.

Hotel bietet Sonderkonditionen an

Betroffen von der Notfallverordnung ist auch das At the Park Hotel in Baden. Innerhalb einer Stunde nach der Pressekonferenz von Bundeskanzler Kurz wären drei Absagen von Seminaren im Hotel in nächster Zeit eingelangt, erzählt Hoteldirektor Axel Nemetz der NÖN. Er wolle aber „allen Badener Unternehmern, welche von den Reise- und Veranstaltungseinschränkungen betroffen sind, attraktive Konditionen“ anbieten, „ um den bereits entstandenen Schaden vielleicht noch ein wenig in Grenzen zu halten“, schildert Nemetz.  "Wir
finden, dass Regionalität nun seine Stärken und Flexibilität beweisen kann", behauptet er.  Wer demnach einen Seminarraum benötige, möge sich unter 02252 44386 melden, auch Internet-Konferenzen seien im Haus ohne Probleme durchführbar.