Benefizkonzert zum internationalen Frauentag. Benefizkonzert und Lesung zugunsten des Vereins „Undine“ in der Frauenkirche Baden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. März 2020 (02:20)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7834516_20200229_frauenstimmen_foto_c_kollerics.jpg
Bürgermeister Stefan Szirucsek, Badens Frauenbeauftragte Vize-Bürgermeisterin Helga Krismer, Gemeinderätin Andrea Kinzer (UNDINE), Beate Jorda (frauenzimmer), Astrid Berger (frauenzimmer), Imma Vilalta (Cantilena Frauenchor) sowie Stadtpfarrer Clemens Abrahamowicz.
psb/c.kollerics

Anlässlich des internationalen Frauentages hat der Cantilena Frauenchor ein offenes Ohr bei Stadtpfarrer Clemens Abrahamowicz gefunden, um in der Frauenkirche ein Benefizkonzert veranstalten zu können.

Um der Veranstaltung einen noch größeren Rahmen zu geben, wird das Konzert mit einer Lesung des Vereins „frauenzimmer“ (Leitung Beate Jorda) erweitert. So werden am 8. März in der Frauenkirche unter der Leitung von Camilo Santostefano der Chor die Missa Sti. Aloysii von Michael Haydn sowie Chorwerke von Komponistinnen, wie zum Beispiel Fanny Hensel und Amy Beach, singen. Gelesen werden Texte von Elfriede Hammerl, Dorothee Sölle und Eva Kollisch, einer vertriebenen Badener Jüdin.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, aber Spenden sind mehr als erwünscht, denn sie gehen an den Verein „Undine“. Frauenbeauftragte Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) hat nicht nur den Ehrenschutz übernommen, sondern die Stadtgemeinde zu einer weiteren Partnerin der Veranstaltung gemacht. Sowohl VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek als auch Krismer ist wichtig, dass Initiativen aus der Zivilgesellschaft unterstützt werden und erhoffen sich viele Besucher und Spenden für Frauen in Not.