Besserer Sitzkomfort im Stadttheater. Nach einer mehr als zweimonatigen Umbauphase wurde die neue Bestuhlung des Badener Stadttheaters vorgestellt.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 31. Juli 2017 (08:01)
Künstlerischer Leiter Michael Lakner, Geschäftsführerin Martina Malzer und ÖVP-Bürgermeister Stefan Szirucsek.
Erich Wellenhofer

Unter Berücksichtigung von diversen Anforderungen, einer Vielzahl an gesetzlichen Vorschriften sowie den Auflagen des Bundesdenkmalamtes nachkommend wurde der Zuschauerraum von Architekt Kristof Jarder in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung der Bühne Baden geplant und umgesetzt. Als Ergebnis einer EU-weiten Ausschreibung erhielt der spanische Stuhlhersteller Ascender den Zuschlag zur Herstellung der Stühle.

Wichtig war es den Verantwortlichen, die Sichtlinien zu verbessern, die Reihenabstände in allen Reihen des Parterres zu verbreitern sowie zwei fußfreie Reihen im Parterre zu schaffen. Außerdem wurden die Stufen der Galerie nivelliert, es wurden acht Rollstuhlplätze geschaffen und die Sitze für Kinder wurden erhöht. Die neuen Rollstuhlplätze wurden von Ombudsfrau Maria Rettenbacher besonders lobend in Augenschein genommen. „Das wird für viele Menschen eine wesentliche Erleichterung darstellen, um ins Theater kommen zu können!“