Bestürzung über Tod von Willy Kreuzer. Badener Komponist, ehemaliger Lehrer und Alpinist ist völlig überraschend verstorben.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 15. Januar 2019 (10:54)
.
Willy Kreuzer

Der Badener Musiker, Musikpädagoge und Bergsteiger Willy Kreuzer ist tot. Er wurde am Mittwoch, 9. Jänner, durch Sekundentod während einer Wanderung aus dem Leben gerissen. Alle die ihn kannten können es nicht fassen.

Willy Kreuzer, geboren am 31. Oktober 1947 in Baden, gründete nach der Matura das „Willy Kreuzer Sextett“, 1969 den Badener Kammerchor und übernahm 1971 den Kirchenchor St. Stephan, mit dem er bis 2006 jeden Sonntag ein Hochamt zur Aufführung brachte. Von 1970 bis 2007 war er beliebter Professor für Musik und Geschichte am BG/BRG Biondekgasse.

Eine seiner Leidenschaften war das Komponieren, mit dem er bereits im Alter von zehn Jahren begann. Die Abschlussarbeit auf der Musikakademie war im Sinne seines Kompositionslehrers Professor Kratochwil eine große 12-Ton-Messe. Zahlreiche Kompositionen zeugen von seiner Schaffenskraft. Die Stadtgemeinde Baden überreichte ihm den Badener Kulturpreis 1999 in der Sparte Musik.

Als einziger Mensch alle 979 österreichischen Berge bestiegen, die höher als 3.000 Meter sind

Seine zweite Leidenschaft war das Bergsteigen. Hier ist Willy Kreuzer Rekordhalter. Er hat als einziger Mensch alle 979 österreichischen Berge bestiegen, die höher als 3.000 Meter sind. Auf seiner Homepage www.dreitausender.at hat er diese aufgelistet. Hier sind auch alle anderen Touren angeführt. Der letzte Eintrag datiert von 7. Jänner 2019, als er auf der Hohen Wand war. „Schon sehr früh hat mich die Faszination Berg gepackt und seither nicht mehr losgelassen“, schrieb Kreuzer auf der Homepage. Und dass es ihm gelungen war, „auf den höchsten Gipfeln von vier Kontinenten zu stehen“. „Nur mehr“ Asiens höchster Gipfel fehlte ihm.

Der Verstorbene wird am Samstag, 19. Jänner, in der Stadtpfarrkirche St. Stephan in Baden aufgebahrt, wo um 10.30 Uhr das heilige Requiem zelebriert wird. Nach der feierlichen Einsegnung findet die Beisetzung im Familiengrab am Stadtpfarrfriedhof in Baden statt.  Willy Kreuzer hinterlässt zwei erwachsene Söhne und den geliebten Enkel.