Bilder vom Festival. Zur Halbzeit kann man beim Fotowettbewerb eine neue Leica-Kamera gewinnen. Vortrag über den Krieg ums Elfenbein.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 16. August 2018 (05:56)
Bedrückende Aufnahme eines getöteten Nashorns von Brent Stirton, zu sehen im Doblhoffpark.
Stirton

Zwei Monate ist das Festival La Gacilly-Baden Photo nun jung, knapp zwei weitere Monate wird es noch andauern. Aus diesem Anlass haben Leica Camera Austria und das Festival La Gacilly-Baden einen Fotowettbewerb ausgeschrieben.

Lois Lammerhuber, Direktor des Fotofestivals zum Motto: „Das Wesentliche des Festivals La Gacilly-Baden in einem Photo festhalten und mit einer Leica nach Hause gehen!“ Das beste Foto wird bei der Finissage des Festivals am 30. September im Doblhoffpark prämiert und mit einer brandneuen Leica Kamera belohnt. Lammerhuber: „Wir freuen uns auf Ihre Fotos und einen stimmungsvollen Ausklang des Festivals mit der Kür Ihres Kunstwerks!“

Die nächste spannende Veranstaltung im Rahmen des Fotofestivals ist am 18. August, 19 Uhr im Rainer Museum. Brent Stirton informiert in seinem Vortrag über den Krieg um das Elfenbein in Afrika. Im Februar 2017 erhielt der südafrikanische Fotograf für seine Arbeit über den Schmuggel mit Hörnern von Nashörnern den World Press Photo Award. Seit 2008 dokumentiert er den unsichtbaren Krieg, der den kostbaren Wildtierbestand Afrikas bedroht.

Mit dabei ist der Badener Regisseur & Kameramann Richard Ladkani, der durch die Bilder von Stirton inspiriert wurde, das Thema Elfenbeinhandel als Dokumentarfilm fürs Kino umzusetzen. Sein „The Ivory Game“ ist mehrfach ausgezeichnet.

Wer am Fotobewerb teilnehmen möchte, schickt seine besten Festival-Shots bis 23. September an: fotofestival@leicastore-wien.at