Biondekbühne Baden: „Wir leben und lieben Europa“. Die Biondekbühne Baden aktiviert anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft sein Europaverständnis und geht auf Reisen.

Von Sandra Sagmeister. Erstellt am 11. Juli 2018 (18:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7312615_bad28s_kul_biondek.jpg
Tanja, Leni, Alex, Lena, Susi, Luis und Gregor Ruttner auf „Dienstreise“ in Deutschland.
NOEN, privat

„Wir leben Europa, wir lieben Europa“ – lautet das Motto auch bei der Biondekbühne Baden, die den EU-Ratsvorsitz Österreichs mitzelebriert.

„Wir sind alle im Europafieber, oder zumindest daran erinnert, dass wir Teil eines geeinten Europas sind“, so Bühnen-Chef Gregor Ruttner. Aber eigentlich braucht die Biondekbühne nicht solche Anlässe, um an Europa und seine Bedeutung zu denken und erinnert zu sein: Denn „wir leben ein europäisches Gefühl, schon seit vielen Jahren künstlerisch aus“, bestätigt Ruttner. „Wir brauchen eigentlich solche Anlässe nicht. Wir leben Europa Tag für Tag.“

Biondekbühne ist unterwegs in Europa

Die Biondekbühne war in den letzten Jahren massiv in Europa unterwegs, zählt sie doch zu einer der größten und aktivsten Jugendtheaterbühnen Europas. Und die „Biondekbühnler“ sind schon wieder unterwegs: Diesmal in Oldenburg in Deutschland bei einem Treffen zahlreicher Jugendtheatergruppen aus ganz Europa. Das Motto dieses Jugendaustauschs ist „Equal Love“, also Gleichberechtigung. Für Ruttner ist Europa „nicht die Nationen, das sind auch nicht die da in Brüssel, sondern das sind wir alle: Die Menschen, die in Baden und sonst wo leben“, so einfach kann Europa auch erklärt werden.

Die Mission der Biondekbühne in Zukunft ist auf alle Fälle klar: „Wir wollen alle Menschen durch darstellende Kunst in ihrer individuellen Entwicklung fördern. Egal, wo sie herkommen, egal, welche sexuelle Orientierung sie haben. Wir tragen Europa ganz einfach in unserem Herzen, wir leben Europa, wir lieben Europa“ – so einfach ist das, wenn Künstler definieren, was für sie Europa ist.