Baden: Brand in der Grabengasse. Donnerstagabend brannte es in der Grabengasse an einer Hausfassade. Meterhohe Flammen erregten Aufmerksamkeit. Als Erste versuchten Stadtpolizisten das Feuer zu bändigen.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 22. Januar 2021 (12:10)
Meterhohe Flammen schlängelten sich an der Fassade.
psb/stadtpolizei

Die Stadtpolizei Baden war über die Landesleitzentrale zu dem Brand in die Grabengasse beordert worden. Am Einsatzort eingetroffen, nahmen die Polizisten ein mehrere Meter hohes Feuer an der Hausfassade wahr.

"Die Streife der Stadtpolizei Baden hat noch vor Eintreffen der Feuerwehr Baden Stadt mit einem mitgeführten Feuerlöscher versucht das Feuer zu bekämpfen", berichtet Stadtpolizeikommandant-Stellvertreter Sebastian Stockbauer. "Obwohl der Feuerlöscher komplett ausgesprüht worden ist, konnte das Feuer nicht gelöscht werden."

Kurz danach traf bereits die Feuerwehr ein und konnte wenigen Minuten danach  „Brand aus“  verkünden. "Verletzte gab es bei diesem Vorfall glücklicherweise keine und es entstand lediglich Sachschaden. Die Ermittlungen zur Brandursache sind im Gange", heißt es vonseiten der Stadtpolizei.

Die Feuerwehr konnte das Feuer schließlich löschen.
psb/stadtpolizei

Nach ersten Informationen dürften von bislang unbekannten Tätern abgelegte Kartons angezündet worden sein, wodurch ein Verteilerkasten unmittelbar daneben Feuer fing und abbrannte. Laut Kabelplus waren bis zur Wiederherstellung rund 60 Haushalte mehrere Stunden lang vom Netz getrennt.