Citybusse sollen auf Elektroantrieb umgestellt werden

Citybusse sollen in Baden auf umweltfreundlichen Elektroantrieb umgestellt werden und somit in saubere Zukunft fahren.

Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7423545_bad46af_citybus.jpg
Badens Citybus-Flotte soll künftig elektrisch durch die Stadt düsen.
Foto: psb/Archiv

Die Badener Citybusse sind seit Jahren eine sehr gute Möglichkeit, innerhalb der Stadt bequem von A nach B zu gelangen und wird auch angenommen: Über 1.600 Fahrgäste nutzen pro Tag die Busse. Der vom VOR organisierte und mit den Mitteln der Stadtgemeinde co-finanzierte Betrieb wird derzeit durch drei dieselbetriebene Autobusse gewährleistet.

Bei der anstehenden Ausschreibung der Konzession für die drei Linien möchte die Stadt nun aus mehreren Gründen neue Wege gehen, informiert VP-Stadtchef Stefan Szirucsek: „Innovation und saubere, zukunftsorientierte Lösungen sind für die Stadt von zentraler Priorität. Daher wird eine Grundsatzentscheidung getroffen, wonach unsere Citybusse künftig auf umweltfreundlichen Elektroantrieb umgestellt werden.“ Die Stadt folgt damit einer Empfehlung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KfV).

Der Verkehrsverbund Ostregion (VOR) werde demnächst mit der Ausschreibung eines ausgereiften E-Bus-Systems beauftragt. Szirucsek: „Damit kommen wir einem vielfachen Wunsch nach. Baden bleibt seinem Zukunftskurs treu.“

Über die Ausschreibung und Finanzierung wird in der nächsten Gemeinderatssitzung abgestimmt.