Sprung in Berufseinstieg geschafft. 20-jährige Badenerin hat über das Projekt „Job.Start“ von AMS und Land NÖ erfolgreich am Arbeitsmarkt Fuß gefasst.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 27. Februar 2021 (05:12)
AMS NÖ-Geschäftsführer Sven Hergovich, Fitore Aradini, Kultshirt-Inhaberin Elke Novak und Landesrat Martin Eichtinger.
Fussi

Gerade aktuell ist es für junge Menschen besonders schwer, am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. So waren in Niederösterreich mit Ende Jänner 6.629 Personen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet – ein Anstieg um 11 Prozent zum Vorjahr. Es zeigt sich auch, dass geringe Berufserfahrung ein Hindernis beim Berufseinstieg ist.

„Wir brauchen neben der Lehrlingsoffensive noch ein weiteres Sprungbrett, um jungen Jobsuchenden mit abgeschlossener Ausbildung, aber ohne Erfahrung, das Tor zur Berufstätigkeit aufzustoßen“, betont AMS-Landesgeschäftsführer Sven Hergovich bei einem Pressetermin am Montag in Enzesfeld-Lindabrunn. Gemeinsam mit Landesrat Martin Eichtinger, ÖVP, stellte er das Projekt „Job-Start“ vor, das als Sprungbrett für den Berufseinstieg dienen soll. 2,2 Millionen Euro werden heuer dafür in die Hand genommen. Betriebe, die mitmachen, ersparen sich vier bis sechs Monate die Lohnkosten und administrativen Aufwand.

Job.Start-Projektteilnehmerin Fitore Aradini aus Baden.
privat

Eine, die damit den Sprung in die Arbeitswelt geschafft hat, ist die 20-jährige Fitore Aradini aus Baden. Über Job.Start konnte sie als tatkräftige Unterstützung an Unternehmerin Elke Novak (Firma Kultshirt) vermittelt werden. „Ich hatte die Suche schon aufgegeben. Über ein halbes Jahr lang fand sich kein passender Bewerber. Durch das Land NÖ bin ich dann auf das Projekt Job.Start gestoßen und über Vermittlung des AMS war unter den fünf Bewerbern endlich die passende dabei“, freut sich Novak. Aradine selbst bezeichnet ihre Arbeit als abwechslungsreich und flexibel. Die HAK-Absolventin freut sich, über das AMS-Projekt bei Novaks Kultshirt Fuß gefasst zu haben. Hier könne sie auch ihre Kreativität ausleben und werde vielseitig eingesetzt.