Festival La Gacilly: Den Norden in Bildern entdecken

Erstellt am 28. Mai 2022 | 05:28
Lesezeit: 3 Min
„Nordwärts!“ heißt das Motto von 9. Juni bis 16. Oktober in Baden.
Werbung

Die ersten Bilder des größten Outdoor-Fotografie-Festivals Europas sind in Baden schon zu sehen. In diesem Jahr lautet das Motto von La Gacilly - Baden Photo „Nordwärts“ und der Hauptfokus liegt auf der skandinavischen Fotografie. Die Festivaldirektoren Lois und Silvia Lammerhuber laden auch im fünften Jahr somit auf eine Entdeckungsreise durch neue faszinierende Bilderwelten ein, in diesem Jahr aus dem Hohen Norden.

2021 zog die größte öffentliche Fotoausstellung Europas mit bis zu 30 Exhibitionen in der Kurstadt rund 283.000 Besucher und Besucherinnen an. Und nun geht es weiter. Von 9. Juni bis 16. Oktober sind Bilder zu sehen, die Skandinavien auf eine ganz besondere Art näher bringen. „Das Festival zeigt zugleich den Ursprung der Welt als auch die Welt von morgen. Wir freuen uns, in den kommenden vier Monaten nationale und internationale Gäste in Baden auf dieser Bilderreise begrüßen zu dürfen“, sagt Bürgermeister Stefan Szirucsek.

Und auch 2022 steht der Blick auf die Welt und auf die Natur mit allen Lebensräumen für Tier und Mensch im Mittelpunkt. Vizebürgermeisterin Helga Krismer von den Grünen: „Mit fulminanten und außergewöhnlichen Ausstellungen wird ein sozusagen krisenfestes Angebot zu sehen sein. Etwa „Die Tränen des Tigris“ von Mathias Depardon.“

Steigende Besucherzahlen seit fünf Jahren

Die steigenden Besucherzahlen seit fünf Jahren sprechen für sich. „Ich lese an diesen Reaktionen ab, dass unsere Veranstaltungen auch in den Herzen der Menschen angekommen sind“, ergänzt Festival Director Lois Lammerhuber. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Frauenfotografie. „Wir fangen mit österreichischer Frauenpower und einer Hommage an die Doyenne der Frauenfotografie in Österreich Inge Morath an. Ausgestellt werden auch die Werke von 11 Frauen und 13 Männern. Die Quoten der männlichen und weiblichen Fotografen sind somit fast gleich“, erklärt Silvia Lammerhuber.

Eröffnung am 9. Juni mit einigen Botschaftern

Am 9. Juni werden auch die Botschafter skandinavischer Länder nach Baden kommen und an der großen Eröffnung im Doblhoffpark teilnehmen. Die Fotografie habe jetzt ein besonderes Zuhause in Baden, sind sich die Veranstalter einig. Mit den vielfältigsten fotografischen Ansätzen erforschen und zeigen alle Mitwirkenden die Schönheit, jedoch auch die Härte ihrer Umwelt in Skandinavien mit Sichtweisen, die sogar poetisch sind, wobei immer das Bewusstsein für ein besseres Verständnis der Welt von morgen im Fokus steht.

„100 Jahre Niederösterreich“ mit Aufnahmen des prämierten jungen und aufstrebenden Fotografen Gregor Schörg, der mit Drohnen Tag und Nacht Niederösterreich fotografiert hat, runden das Programm ab.

Werbung