Baden für die Ukraine

Erstellt am 01. März 2022 | 16:53
Lesezeit: 2 Min
New Image
Baden steht am 6. März um 18 Uhr zusammen.
Foto: Screenshot/Fussi
Die Stadt Baden organisiert am Sonntag, 6. März, parteiübergreifend eine Demo am Hauptplatz für Frieden in der Ukraine.
Werbung

"Baden für die Ukraine" lautet das Motto der Kundgebung am Sonntag, 6. März um 18 Uhr am Hauptplatz in Baden. Die gemeinsame Initiative wird von ÖVP, Grüne, SPÖ, wir badener und NEOS veranstaltet (von der FPÖ gab es laut Vizebürgermeisterin Helga Krismer bislang keine Rückmeldung).

"Setzen wir gemeinsam ein Zeichen der Solidarität für alle Menschen, die in der Ukraine vom Leid des Krieges betroffen sind", heißt es im Aufruf zur Solidaritätsdemo. Das Rote Kreuz wird während der Veranstaltung Geldspenden für bedürftige Ukrainer entgegennehmen.

Der Kulturstadt Baden entsprechend, gibt es neben Ansprachen auch einen musikalischen Rahmen, der von Opernsänger Wolfgang Bankl gestaltet wird. Das Rathaus wird außerdem in blau-gelbes Licht getaucht.  

Auch die in der ersten Corona-Phase eingerichtete Facebook Gruppe "Füreinander Baden" -  https://www.facebook.com/groups/157696445289839 - wurde wieder (re)aktiviert, "um Hilfsangebote aus Baden an einer digitalen Stelle zu sammeln. Hier können Links von Hilfsorganisationen, Updates zur Lage an den Grenzen und private Sammelstellen für Hilfsgüter gesammelt und koordiniert werden", erklärt dazu Grünen-Stadtrat Stefan Eitler. 

Werbung