„Gartln“ in der Stadt

Erstellt am 24. Juli 2017 | 08:24
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vizebürgermeisterin Helga Krismer, Gerlinde Hubmann-Klösch, Herlinde Klösch, Irene Engenhart und Petra Hirner.
Vizebürgermeisterin Helga Krismer, Gerlinde Hubmann-Klösch, Herlinde Klösch, Irene Engenhart und Petra Hirner.
Foto: SAP
Projekt im Gutenbrunnerpark entwickelt sich gut, viele Bürger machen aktiv mit.
Werbung

Mit Beginn des Monats Mai startete im Gutenbrunnerpark das Pilotprojekt „Garten für alle“. Bürger hatten es gemeinsam mit der Stadtgemeinde ins Leben gerufen und Hochbeete mit verschiedenen Setzlingen angelegt. Was ursprünglich als kleiner Gemeinschaftsgarten geplant war, hat sich in wenigen Wochen quasi zu einem Hotspot für Gartenfreunde entwickelt.

Laut Gemeinde vergeht kaum ein Tag, an dem die Beete nicht von Badenern oder Gästen bestaunt werden. „Baden lebt ganz wesentlich vom Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger. Im Gutenbrunnerpark finden wir ein exzellentes Beispiel dafür, für das ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken möchte“, freut sich Grüne-Vizebürgermeisterin Helga Krismer über den Erfolg des Projekts.

Nähere Informationen zum Projekt „Garten für alle“ gibt es bei Gerlinde Hubmann unter der E-Mail-Adresse unsergarten@baden.at 

Werbung