Baden: Hahn im Garten (statt im Korb)

Unbekannte warfen in Baden einen stattlichen Hahn über einen Gartenzaun. Gockel "Sir Galahad" wird nun bei Tierschutz Austria in Vösendorf fachkundig betreut.

Erstellt am 02. September 2021 | 13:28
New Image
Der ausgesetzte "Sir Galahad", wie der noch junge, aber bereits ausgewachsene Hahn nun heißt, wird im TSA-Vogelhaus betreut.
Foto: Tierschutz Austria, TSA

Da staunte ein Mann aus Baden nicht schlecht, als er kürzlich in seinem Garten einen prachtvollen Hahn entdeckte. Allem Anschein nach dürften Unbekannte das Tier einfach über den Zaun geworfen haben. 

Der Hausbesitzer nahm sich des Tieres an und brachte es umgehend ins Tierschutzhaus Vösendorf von Tierschutz Austria (TSA, der neue Auftritt des Wiener Tierschutzvereins), wo der Hahn laut Aussendung tierärztlich untersucht wurde. "Bis auf den Schrecken hat der stattliche Gockel zum Glück keine Schäden davongetragen", heißt es seitens TSA.

Der  junge, aber bereits ausgewachsene Hahn wurde von TSA "Sir Galahad" genannt und ist nun im TSA-Vogelhaus untergebracht, wo er liebevoll betreut wird. "Er kann nach Ablauf der gesetzlichen Fristen an kundige Hände vergeben werden", informiert der Tierschutzverein.

www.tierschutz-austria.at