Handwerk einst & jetzt. HTL Malerschule Baden und Kaiser Franz Josef-Museum arbeiten zusammen: Schülerinnen stellten Saal-Beschilderung her.

Erstellt am 17. Mai 2018 (04:06)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7253258_bad20af_kooperation_malerschule.jpg
Übergabe der Saalschilder:Museums-Vorstand Christine Holy mit Schülerinnen und ihren Werken.
privat

Das Badener Kaiser Franz Josef-Museum hat lange Zeit den Schwerpunkt auf die Geschichte des Handwerks gelegt. Trotz Neuausrichtung mit Schwerpunkt auf die letzten 100 Jahre der Monarchie in Baden, nimmt nach wie vor dieser Themenbereich eine große Rolle in der Ausstellung ein.

Dass das Museum nicht nur mit historischem Handwerk aufwartet, sondern dessen wichtige Rolle auch in der Gegenwart annimmt, zeigt sich in der aktuellen Kooperation mit der HTL Baden, Malerschule. Studienrat Günter Marth hat in seiner Funktion als Werkstättenleiter dieses bekannten Badener Ausbildungsinstituts im Zuge des Fachpraktischen Unterrichts mit Schülerinnen die neue Saal-Beschilderung des Museums hergestellt. Ausgeführt in zum Haus passender Jugendstilschrift und ebensolcher Ornamentik, war das eine tolle Gelegenheit für die jungen Berufsanwärterinnen hier am praktischen Beispiel etwas zu lernen. Und auch das wunderbar am Mitterberg gelegene Kaiser Franz Josef-Museum hat nun wieder durch wirkliche Handwerkskunst geschaffene „Aushängeschilder“.

Nun erfolgte die Übergabe im Schloss Leesdorf, dem Sitz der HTL Malerschule, durch deren Schülerinnen an den Vorstand des Museums Christine Holy, die sich über die großartige Unterstützung und die hervorragende Ausbildungsqualität freut.