In Netz verfangen: Feuerwehr befreite Krähe

Die Feuerwehr ist am Mittwoch in der Badener Innenstadt einer Krähe zu Hilfe gekommen.

Erstellt am 19. Dezember 2019 | 08:32
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Der Vogel hatte sich in einem über dem Innenhof eines Gebäudes gespannten Taubennetz verfangen, eigene Befreiungsversuche des Tieres scheiterten. Nach der Bergung durch die Einsatzkräfte wurde die verschreckte, aber unverletzt gebliebene Krähe wieder in die Natur entlassen, berichtete das Bezirkskommando Baden.

Der Vogel hing einer Aussendung zufolge in rund zwölf Metern Höhe fest. Für die Helfer gestaltete sich die Rettungsaktion schwierig, weil der Weg in den Innenhof mit einer entsprechend langen Leiter nicht möglich war und sich das Tier zudem einige Meter vom Gebäude entfernt befand.

Letztlich wurde ein Versuch über ein Fenster im vierten Stock des Objekts gestartet. Mit einem auf einer Verlängerung montierten Messer schnitten die Feuerwehrleute das Netz rund um die Krähe auf. Am Boden angelangt, wurden mehrere Netzteile vom Körper des Vogels entfernt.