Klima-Modellregion wurde verlängert. Stadt Baden darf für weitere drei Jahre den Weg als Klima- & Energiemodellregion fortführen. Klimafonds als Unterstützer.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 25. Januar 2020 (03:41)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Fahne des Klima- und Energiereferats Baden.
Koch

Die Stadtgemeinde Baden ist seit 2011 eine von 95 Klima- und Energiemodellregionen in Österreich. Baden hat sich im Vorjahr um eine Verlängerung als Modellregion beworben und ein Maßnahmenpaket mit 12 Umsetzungsthemen eingereicht. Eine internationale Jury hat das Arbeitspaket nun positiv beurteilt und ohne Einschränkungen genehmigt.

Somit startet die Klimamodellregion Baden in ihre dritte Umsetzungsphase. „Die erfolgreiche Arbeit des Energiereferats der Stadtgemeinde Baden wird fortgesetzt“, freuen sich VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grünen). „Baden nimmt die Ziele des Klimaschutzabkommens von Paris ernst und setzt alles daran, bis 2040 eine Abkehr von den fossilen Energieträgern zu erreichen“, betonen Szirucsek und Krismer.

Schwerpunkte bis 2023 sind die Themen Klimawandel und Kommune, Energieeffizienz, Lebensstil, Mobilität, Kooperation mit Unternehmen und Organisationen. In diesem Bundesprogramm erhält die Stadt Baden auch für die nächsten drei Jahre finanzielle und beratende Unterstützung bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und Energie-Projekten.

Der finanzielle Zuschuss für die Klimamodellregion Baden beträgt 165.000 Euro.