Korsika-Vortrag: Karten gewinnen

Der Innsbrucker Reise-Abenteurer Peter Umfahrer zeigt im Rahmen seiner Österreich-Tournee seinen neuesten Multivisions-Vortrag “Über alle Berge...in Korsika” am 14. März um 19.30 Uhr im Theater am Steg in Baden. Dabei zeigt er "überwältigende Naturlandschaften im Wechsel der Jahreszeiten, Landschaften, die in ihrer Wildheit jede Phantasie übertreffen."

Andreas Fussi
Andreas Fussi Erstellt am 12. März 2019 | 14:31
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
korsika-umfahrer.jpg
Schneebedeckte Gipfel am korsischen Hauptkamm locken Skitourengeher mit langen, traumhaften Abfahrten.
Foto: Peter Umfahrer

Die NÖN verlost 2x2 Eintrittskarten für den Vortragsabend. Wer sie gewinnen will, mailt einfach unter dem Kennwort Korsika an redaktion.baden@noen.at 

„Die Schöne“, „die Wilde“, „Gebirge im Meer“ - Korsika, die viertgrößte Insel des Mittelmeeres trägt mehrere Beinamen. Aber wer kennt schon Korsika zur Winterzeit? Wohl kaum jemand, glaubt Umfahrer. Dabei locken schneebedeckte Gipfel am korsischen Hauptkamm den Skitourengeher mit langen, traumhaften Abfahrten.

Und der Vortragende weiß weitere Vorzüge der Insel: "Im Frühjahr, wenn der charakteristische Duft der blühenden Macchia über der Insel schwebt, rollen wir auf kurvenreicher Strecke um CapCorse, jenem rauhen, sturmgepeitschten Gebiet im äußersten Norden.
" Baden und Kultur biete der Westen zwischen den alten genuesischen Städten St. Florent, Isle Rousse und Calvi. Umfahrer: "Korsika wirklich sehen und erleben bedeutet, die Insel entweder zu Fuß oder mit dem Mountain-Bike erkunden."

"Wer einmal auf Korsika war, kommt bestimmt wieder"

Die Westküste beeindrucke mit ihrer landschaftlichen Vielfalt : Tiefblaues Meer und bizarre, rötlich leuchtende Felsformationen, im Hinterland wilde Täler und Schluchten mit grünen Wäldern und glasklaren Bächen – "ein Paradies für Entdecker und Naturgenießer", so Umfahrer. 

Weiters führt er zu den Menhiren, rätselhafte Steinfiguren, die von der Geschichte Korsikas zeugen. "Um der Hitze des Sommers zu entgehen, verlassen wir die auf senkrechten Kreidefelsen thronende Stadt Bonifacio und schrauben uns durch kühle Wälder hinauf in
eine der großartigsten Gebirgslandschaften der Insel, die Bavella, die 'Dolomiten Korsikas'". Durch abgeschiedene Hochtäler führt Umfahrers Reise nach Corte, der „heimlichen Hauptstadt“, für viele Besucher Ausgangspunkt des traumhaft schönen Restonica Tales. 

Und im Herbst führte der Weg von Umfahrer entlang alter, wehrhafter Dörfer und herrlich verfärbter Kastanienwälder an den Ausgangspunkt der Reise, die endlosen Strände der Ostküste zurück.
"Eines steht fest, wer einmal auf Korsika war, der kommt bestimmt wieder, um den Reiz des Einmaligen zu erleben", sagt der Tiroler Abenteurer.

Peter Umfahrer kommt aus Innsbruck und arbeitet seit mittlerweile 31 Jahren als freiberuflicher Fotograf im Bereich Naturfotografie.
Seit 1990 berichtet er in Multivisions-Vorträgen von seinen Reisen und Expeditionen, die ihn in den vergangenen 34 Jahren zu den schönsten, spannendsten und spektakulärsten Plätzen rund um den Erdball führten.