Baden

Erstellt am 13. Januar 2017, 09:41

von APA Red

Ladendieb mit präparierter Sporttasche im Kinderwagen. Ein mutmaßlicher Dieb ist in Baden festgenommen worden - DNA-Spuren könnten ihn zusätzlich als Einbrecher überführen...

Symbolbild  |  Shutterstock, BalancePhoto

Der 38-Jährige war mit seinem dreijährigen Sohn in einem Drogeriemarkt. Im Kinderwagen befand sich eine präparierte Sporttasche, in der er Beute an der Diebstahlsicherung vorbei aus dem Geschäft bringen wollte, berichtete die Stadtpolizei. Der Mann wurde festgenommen, er soll auch einen weiteren Ladendiebstahl und einen Einbruch verübt haben.

Mitarbeiterin löste Alarm aus und versperrte Tür

Eine Mitarbeiterin des Geschäfts in der Pfarrgasse hatte am Mittwochabend Anzeige erstattet, den Alarm ausgelöst und die Eingangstür versperrt, damit der Mann das Geschäft nicht verlassen konnte.

Der in Baden wohnhafte, georgische Staatsbürger steht laut Polizeiangaben von Freitag zudem im Verdacht, am 2. Jänner in einem Drogeriemarkt in der Breyerstraße Kosmetikprodukte und Rasierklingen im Wert von 1.500 Euro gestohlen zu haben.

Aufgrund eines Haftbefehls wurde der einschlägig vorbestrafte Mann ins Gefangenenhaus Wiener Neustadt eingeliefert. Am Tag nach der Festnahme wurde die Stadtpolizei vom Landeskriminalamt NÖ verständigt, dass der 38-Jährige aufgrund von DNA-Spuren im Verdacht steht, im November einen Einbruch in Baden verübt zu haben. Die Ermittlungen gegen den Mann waren im Laufen.