Lustiges Benefiz von „frau franzi“ für Bedürftige. Lionsclub veranstaltet für guten Zweck Mundart-Kabarett in Form eines Krippenspiels.

Erstellt am 14. Dezember 2018 (12:29)
zVg
Marika Reichhold ist „frau franzi“.

Der Lionsclub Baden St.Helena lädt am 15. Dezember um 19 Uhr zum Theaterstück „a gribbmschbü“ (ein Krippenspiel) mit „frau franzi“im Pfarrsaal von St. Josef. Es handelt sich dabei um ein ziemlich verrücktes Weihnachtsprogramm, ein Solo, bei dem „frau franzi“ (die Kunsttherapeutin und Theaterpädagogin Marika Reichhold) alle Rollen im Alleingang spielt.

Anders, als in anderen Krippenspielen, die meistens mit der Herbergsuche beginnen und enden, beginnt die Erzählung in diesem Fall wirklich am Beginn. Nämlich, wie der „Hümmivata“ (Himmelvater) beschließt, mit dem unschuldigsten Menschenkind einen Sohn zu zeugen. „frau franzi“ spielt dabei in einer „One-Woman-Show“ alle Rollen – vom grantigen Joseph über die unschuldige Teenager-Mary bis zum zynischen König Herodes und auch den Ochs.

Die Damen des Lionclubs Baden St.Helena zaubern wieder ihr köstliches Buffet und die Spenden des Abends kommen, wie immer, Bedürftigen im Bezirk zugute.