Master Berufsorientierung geht in die vierte Runde . Der Masterlehrgang Berufsorientierung ist eine niederösterreichische Erfindung und ein österreichweites Erfolgsmodell. Drei Lehrgänge laufen bereits, die teilnehmenden LehrerInnen kommen aus ganz Österreich und demnächst wird es auch einen vierten Lehrgang geben.

Von Redaktion Online. Erstellt am 08. Mai 2019 (17:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Univ.-Prof. HR MMag. DDr. Erwin Rauscher, AK-Präsident Markus Wieser und WKNÖ-Präsidentin KR BR Sonja Zwazl
Alexander Gregoritsch

Er wurde 2015 von der Pädagogischen Hochschule NÖ, der WKNÖ und AKNÖ konzipiert und entwickelt. Soeben wurden die neuen KandidatInnen für ein Assessment nach Baden eingeladen, mit 31.5. wird bekannt gegeben, wer an dieser fünfsemestrigen Weiterbildung teilnehmen darf. Die WKNÖ bringt sich nicht nur durch Mittelfinanzierung ein, sondern stellt auch Experten wie Mag. Stefan Gratzl, den Leiter der Bildungsabteilung als Vortragende zur Verfügung.

Erfreuliches Zeugnis für die Berufsorientierung

„Wir sind der Überzeugung, dass die Berufsorientierung in Zeiten eines immer breiteren Berufs- und Ausbildungsangebotes immer wichtiger wird. Beim derzeit herrschenden Fachkräftemangel wird der Ausbau der Berufsorientierung entscheidend sein“, ist WKNÖ-Präsidentin KR BR Sonja Zwazl überzeugt.

AK Niederösterreich-Präsident Markus Wieser: "Wir können es uns nicht leisten, auf die persönlichen Stärken und Talente eines Einzelnen zu verzichten. Die Vielfalt nach der Pflichtschule ist enorm. Daher ist es von großer Wichtigkeit, dass das breite Angebot an Ausbildungsmöglichkeiten bekannt wird."

Abschluss nach fünf Semestern

Der Masterlehrgang Berufsorientierung an der PH Niederösterreich ist der Einzige dieser Form in Österreich. Teilnahmevoraussetzung ist, dass LehrerInnen eine sechssemestrige Lehramtsausbildung und mindestens vierjährige Berufserfahrung aufweisen können. Der Masterlehrgang hat 90 ECTS-Punkte und schließt nach fünf Semestern mit dem akademischen Titel Master of Education – MEd ab. Der erste Durchgang startete 2016, im März 2017 bereits der 2. und im September 2018 der Dritte.

Die Semesterwochenstunden finden zu 75 Prozent in Face-to-Face Settings statt, die restlichen 25 Prozent werden als betreutes Selbststudium in Form von E-Learning Einheiten abgehalten. Die Lehrveranstaltungen finden in der unterrichtsfreien Zeit und in den Ferien statt.

Nähere Informationen gibt es auf: www.ph-noe.ac.at/weiterbildung/hochschullehrgaenge-mit-masterabschluss/berufsorientierung