Baden

Erstellt am 01. März 2017, 05:04

von Andreas Fussi

Neuer Stadtrundgang im unheimlichen Baden. Christine Triebnig-Löffler und Gariele Hasmann laden ab März zu schaurigen Abendspaziergängen durch Baden ein.

Badens Bestsellerautorin Gabriele Hasmann und Stadtführerin Christine Triebnig-Löffler wollen bei einem Stadtspaziergang die unheimlichsten Seiten der Stadt beleuchten.  |  Ovidiu Dehelean

Die unheimliche Seite von Baden steht im Mittelpunkt einer neuen Veranstaltungsreihe in der Kurstadt. Christine Triebnig-Löffler, vertraut mit der Historie Badens, und Bestsellerautorin Gabriele Hasmann, laden jeden ersten Donnerstag im Monat zum schaurigen Abendspaziergang ein.

„Im fahlen Licht des Mondes und beim Klang leiser knirschender Schritte werden gruselige Geschichten aus längst vergangenen Zeiten erzählt“, von welchen ein paar auch im Buch „Baden – Stadtgeheimnisse“ (2016, Kral Verlag) nachzulesen sind, kündigt Hasmann an. Die Autorin berichtet außerdem auf dem Weg durch die City von ein paar tragischen Spukgestalten, die hin und wieder wie aus dem Nichts auftauchen, um sich bei den Menschen in Erinnerung zu rufen.

Eine mysteriöse Überraschung wartet

Den Anfang macht die unheimliche Tour in dem nur in Ausnahmefällen zugänglichen mittelalterlichen Innenhof des Gymnasiums, Frauengasse 3, und endet nach einem rund eineinhalbstündigen Rundgang im Gasthaus „Reichsapfel“. Dort wird in gemütlicher Atmosphäre ein spooky Geister(im)biss serviert, während im Haus eine mysteriöse Überraschung auf die Gäste wartet.

Die erste Tour am 2. März ist bereits ausverkauft, für 6. April gibt es noch zehn Plätze. Auch Privattouren können gebucht werden – Voraussetzung sind aber mindestens 20 Leute. Übrigens: Originelle Outfits der Teilnehmer sind willkommen.