Sozialladen: Mehr helfende Hände gesucht. Die Zahl der Kunden und Spender des Rot Kreuz-Projektes steigt stetig an. Nun werden Mitarbeiter und Helfer dringend gesucht.

Von Philipp Grabner. Erstellt am 24. August 2017 (05:00)
NOEN, RK
Der Sozialladen soll Menschen mit geringem Einkommen helfen.

Was, wenn man in den Urlaub fährt, aber noch original verpackte und genießbare Lebensmittel im Kühlschrank liegen? Das Rote Kreuz Baden hat dafür eine Lösung: Die Lebensmittel bringt man einfach zum Sozialladen in der Wassergasse, wo man sie nicht nur vor dem Verfall rettet, sondern auch noch etwas Gutes tut.

Seit gut drei Monaten werden im Sozialladen bereits Lebensmittel um mehr als die Hälfte günstiger als im herkömmlichen Supermarkt verkauft und die Zahl an Kunden und Spendern steigt ständig. „Aufgrund der hohen Nachfrage wird ab September eine Anpassung der Öffnungszeiten notwendig sein. Das bedeutet aber auch, dass wir ein Mehr an Mitarbeitern, gerne auch ehrenamtliche Helfer, benötigen werden“, erklärt Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Gernot Grünwald. Ein großer Teil der Waren wird von umliegenden Handelsfirmen gespendet, vieles kommt aber auch aus Privathaushalten.

Die neuen Öffnungszeiten und weitere Details sind in der Infobox ersichtlich!