Theaterworkshop für’s Leben

In der Sommerarena zeigten die Kinder des Theaterworkshops was sie in einer Woche auf Beine stellten.

Erstellt am 15. August 2021 | 03:41

Ein Erfolgskonzept geht in die nächste Runde: Seit Jahren veranstalten das Rainer Museum und die Bühne Baden einen Theaterworkshop für Kinder – und manche sind schon so lange dabei, dass sie schon zu Jugendlichen geworden sind.

Diesmal stand die Operette „Eva“ im Fokus der Betrachtungen. In einer Woche erarbeitete Tenor und Schauspieler Beppo Binder in gewohnt guter Art mit den Workshop-Teilnehmern eine neue Kurzversion des Stückes. Bei der Abschlusspräsentation am Freitag in der Sommerarena sprach er von „seinen Kindern“, die er begleiten durfte, „es ist schön zu sehen, wie aus einer Gruppe ein Team wird und ein gemeinschaftliches Erleben entsteht. Ich hoffe, dass die Kinder diese Erfahrung in ihr Leben mitnehmen.“

Unterstützt wurde er von Rosa Roedelius und Hermann Weißenbacher vom Rainer Museum, die mit den Kindern das Bühnenbild erstellten. „Wir haben es uns nicht einfach gemacht“, schildert Roedelius, „das Bühnenbild ist anspruchsvoll, die Kinder haben abstrakt denken müssen“, sagt sie stolz. Und stolz kann auch Eva Morineau sein, die als Kulturvermittlerin der Bühne Baden wieder ganze Arbeit geleistet hat, dass die Kinder von heute, die Theatergeher von morgen sein werden, sie steckt immer „größte Sorgalt und Liebe in dieses Projekt“, lobte Theater-Direktor Michael Lakner.