Baden

Erstellt am 13. Juli 2017, 05:15

von Andreas Fussi

Weltpremiere in Baden. Baden ist in E-Mobilität wieder einen Schritt voraus: Eröffnung der ersten privaten Haus-Stromtankstelle.

Eröffnung: Hans-Jürgen Salmhofer, Stefan Szirucsek, Mag. Friedrich Vogel, Roland Enzersdorfer, Petra Bohuslav, Franz Schodl und Oliver Danninger. Gelobt wird die Anmeldung und Abrechnung des Ladevorgangs, die für den Nutzer „einfach, schnell und übersichtlich“ erfolge.  |  NOEN, Dusek

Die Stadt Baden ermöglicht jetzt auch Privatpersonen unter bestimmten Voraussetzungen Stromladesäulen auf öffentlichem Grund zu errichten und anderen E-Auto-Fahrern zur Verfügung zu stellen.

Fritz Vogel, Geschäftsführer der Enio Gmb ist der erste, der die Sonderlösung der Stadt nutzt und auf eigene Kosten vor seinem Haus eine E-Ladestelle für sich und andere E-Autofahrer errichtet hat. Er freut sich über die rasche Umsetzung: „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die großartige Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt dem Energiereferat von Baden unter der Leitung von Gerfried Koch, der das Projekt als wichtigen Baustein einer umweltfreundlichen Politik sieht.“

Maßgeblich beteiligt an der Realisierung des Zukunftsprojekts ist auch die Stadtgemeinde Baden. „Als Stadt mit besonderer Verantwortung für die Klimaziele freut es mich, dass für YouCharge der Grundstein in Baden gelegt wird. Damit beweisen wir, dass unsere e5-Gemeinde innovative Zukunftsprojekte fordert und fördert“, erklärte Bürgermeister Stefan Szirucsek.

„Wir sehen das Projekt als Impuls für das Technologieland Niederösterreich, um Elektromobilität noch attraktiver zu gestalten“, so Landesrätin Petra Bohuslav. Und auch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) begrüßt den Start des Community-Projekts. Hans-Jürgen Salmhofer sieht dabei „für andere Gemeinden eine Signalwirkung“. Info: www.youcharge.org