Badener Beethoven-Kunstwochen abgesagt. Badens ÖVP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und Kulturamtsleiter Gerd Ramacher gaben heute „mit Bedauern“ bekannt, dass die geplanten Beethoven-Kunstwochen 2020, die für Baden (und zum Teil Wien) von 10 bis 24. Mai und von 19 bis 25. Juni angesetzt waren, „zur Gänze abgesagt“ werden müssen. Das sei den aktuellen Umständen geschuldet, heißt es.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 23. März 2020 (13:05)
So hätte ein Teil des Flyers der Badener Beethoven-Kunstwochen 2020 ausgesehen.
Screenshot

Die Absage hat zur Folge, dass alle Projekte künstlerischer Art ersatzlos gestrichen werden. Es handelt sich dabei um rund 25 Konzerte, Theaterevents, Uraufführungen, Outdoor-Veranstaltungen, internationale Kooperationen und mehr.

Otto Brusatti, Intendant der Badener Beethoven-Kunstwochen 2020, zeigt sich enttäuscht, dass die bisherige engagierte Planung vergebens war: „Wir konnten bisher durchaus mit Stolz sagen, dass es das innovativste Beethoven-Festival im Jubiläumsjahr weltweit gesehen sein würde.“

In wie weit und vor allem wann Programmpunkte der Badener Beethoven-Kunstwochen 2020 später doch noch zur Aufführung gelangen, steht nicht fest. Auch hier gilt die Einschränkung, dass gegenwärtig noch keinerlei auch nur irgendwie geartete Möglichkeiten angeboten werden können.

 „Mit der Absage der Badener Beethoven-Kunstwochen 2020 verlieren wir das besondere Highlight unseres Badener Beethovenjahres, welches Tradition und Moderne so einmalig verbunden oder gegenüber gestellt hätte!“, bedauert Bürgermeister Szirucsek.