Vandalismus in Berndorf nimmt zu. Stadtrat Gerhard Ullrich kann über einige Zeitgenossen nur noch den Kopf schütteln, was sie am Berndorfer Bahnhof aufführen.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 30. Juli 2019 (04:09)
NOEN
Der Bahnhof Berndorf-Stadt ist ein Baujuwel aus der Ära Krupp und steht unter Denkmalschutz, was aber so Manchen total egal ist.

Der Bahnhof Berndorf-Stadt wurde in der „Krupp-Ära“ erbaut und steht unter Denkmalschutz. Doch seit einigen Jahren treten immer wieder Vandalenakte auf, sodass sogar der Warteraum gesperrt werden musste.

Unbekannte verwechselten diesen leider immer wieder mit einer Toilettenanlage. Als „Krönung“ wurde jetzt auch noch die Fassade mit Schmierereien verunstaltet, wodurch ein enormer Schaden entstand. Trotz einer Videoüberwachung scheint man der Situation jedoch nicht Herr zu werden.

Sicherheitsstadtrat Gerhard Ullrich ( FPÖ) ärgert sich maßlos: „Ich kann mich ja nur mehr wundern und frage mich, was in den Köpfen dieser Vandalen vorgeht. Man hat sogar im Durchgangsbereich ein Lagerfeuer gemacht. Ich möchte die Polizei bitten, dort öfters Nachschau zu halten“.

Die ÖBB brachte die Vorfälle zur Anzeige. Der oder die Täter konnten allerdings noch nicht ausgeforscht werden.

 

Umfrage beendet

  • Soll Vandalismus stärker bestraft werden?