Polizei forschte zwei Vandalen (15) aus

Ermittlungserfolg für Polizei Berndorf in zwei Fällen: Versicherungsbetrüger und zwei Jugendliche wurden dingfest gemacht.

Erstellt am 22. Januar 2021 | 02:34
440_0008_8011091_bad03bk_tries_polizist_1sp.jpg
Kontrollinspektor Thomas Hochreiter und sein Team der Polizei Berndorf dürfen sich erneut über Ermittlungserfolge freuen.
Foto: NOEN

Besonders Freunde historischer Gebäude haben mit Vandalismusschäden keine Freude. Der malerische, denkmalgeschützte Bahnhof in St. Veit wird immer wieder Opfer von Vandalenakten und Sachbeschädigungen. Deshalb ist die Freude in der Bevölkerung umso größer, dass die Polizei Berndorf zwei dieser Täter ausforschen konnte. Dieses Mal versuchten zwei Jugendliche, beide 15, in eine dort deponierte Zeitungskassa einzubrechen und schossen die Fensterscheiben am Bahnhof ein. Obwohl sich die Schadenssumme mit ca. 1.500 Euro eher gering hielt, ist es für die St. Veiter trotzdem wichtig, dass die zwei Burschen gefasst wurden. Sie wurden bei der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt auf freiem Fuß angezeigt.

Weiters wurde ein versuchter Versicherungsbetrug eines 40-jährigen Pottensteiners mit einer Schadenshöhe von ca. 27.000 Euro vereitelt. Er gaukelte einen Wohnhauseinbruch vor, den ihm die Polizisten nach umfangreichen Erhebungen und Nachforschungen widerlegen konnten.

Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung und versuchtem Versicherungsbetrug angezeigt.