Grasshoppers Traiskirchen unterliegen Meister. Bei den Vienna Metrostars verschenkten die Grasshoppers die erste Partie nach Führung, waren dann in der zweiten Begegnung relativ chancenlos.

Von Malcolm Zottl. Erstellt am 31. Mai 2021 (06:22)
New Image
Brett Ludeman und die Traiskirchen Grasshoppers mussten sich den Vienna Metrostars geschlagen geben.
Usercontent, Malcolm Zottl

"Das war wohl nichts", muss sich Grasshoppers-Obmann Peter Feichtinger eingestehen. Die Vienna Metrostars gewannen beide Spiele bei der Wiederauflage des Vorjahresfinale. Zuvor waren die Traiskirchner bei vergleichsweise einfacher Auslosung mit 10:1-Siegen traumwandlerisch sicher durch die Liga spaziert. Zunächst sah es so aus, als ob es auch gegen die Metrostars so weitergehen würde. Tobias Kiefer war am Wurfhügel gewohnt stark, ließ die Wiener nicht scoren. Die Hoppers führten mit 4:0. Nach dem obligatorischen Pitcher-Wechsel begann der Motor aber zu stottern. Michael Koller konnte den Sack für Traiskirchen nicht zumachen. "Er ist einfach nicht in der Form der letzten Jahre", rätselt Feichtinger.

Metrostars holt sich das Momentum

Youngster Markus Trimmel übernahm am Wurfhügel (unter Zugzwang), rettete die Hoppers mit 4:4 noch in die Verlängerung. Im ersten Extra Inning machten die Wiener den Sieg dann klar (5:4). Schon die bisher einzige Saisonniederlage gegen Dornbirn erlitten die Traiskirchner in der Verlängerung. Im zweiten Spiel war die Luft dann etwas draußen. Die Metrostars stellten sich schnell auf die Würfe von Brett Ludeman ein. Der US-Pitcher konnte sein Spiel daraufhin nicht adaptieren, produzierte immer wieder Walks. Beim 0:5-Rückstand war die Partie dann eigentlich gelaufen. "Sie sind in unseren Kopf gekommen. Ich hatte nie das Gefühl, dass wir das noch drehen können", musste sich Feichtinger schlussendlich mit 5:12 geschlagen geben. 

Weiter geht es am kommenden Donnerstag (19 Uhr) mit einem Heimspiel gegen die Vienna Wanderers. 100 Zuschauer dürfen am Hoppersfield dabei sein. Um Voranmeldung unter grasshoppers.traiskirchen@gmail.com wird gebeten.