Wirtschaftsfaktor für Stadt: Erfolg auf ganzer Linie. Beachvolleyball Baden knackt die Werbewert-Millionen-Grenze. Diese Werbewert-Analyse ist ein wichtiges Instrument zur Erhaltung des Events.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 08. September 2018 (04:54)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7359098_bad36af_bvbaden18_schroetter2.jpg
Die eindrucksvolle Kulisse des Turniers im Strandbad.
Florian Schrötter

Vergangenen Juni holte die Badener Kommunikationsagentur Vision05 zum bereits 14. Mal die internationale Beachvolleyball-Elite ins Badener Strandbad. Nun wurde die Werbewertanalyse finalisiert und brachte für die Organisatoren ein sensationelles Ergebnis: Erstmals in der 14-jährigen Geschichte konnte ein Gesamtwerbewert von über einer Million Euro erreicht werden.

Insgesamt ergab das Ergebnis für Beachvolleyball Baden einen Werbewert von 1,072.718 Euro. Bereits im Vorjahr war man der Millionen-Grenze schon sehr nahe. Mit einem Plus von rund 138.000 Euro habe man das große Ziel erreicht. „Wir haben diese Marke anvisiert, dass wir die Millionen-Grenze wirklich überschreiten konnten ist sensationell“, freut sich Veranstalter Dominik Gschiegl von Vision05. „Der Dank gebührt dem gesamten Team, unseren Medienpartnern und den Sponsoren.“

„Beachvolleyball Baden ist ein immenser Werbefaktor für das Land Niederösterreich, für die Region und die Stadt Baden.“

Gschiegl betont: „Beachvolleyball Baden ist ein immenser Werbefaktor für das Land Niederösterreich, für die Region und die Stadt Baden.“ Dies würde die Werbewert-Auswertung von United Synergies eindrucksvoll unterstreichen. Rund 75 Millionen Kontaktchancen sprechen eine klare Sprache. In die Berechnung fließen neben TV, Radio und Print auch Inserate, Druck- und Außenwerbung, Kino-Spots sowie die Online-Berichterstattung und der Webauftritt unter www.beachvolleyball-baden.at.

Mit dem ORF, den Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN), laola1, Kronehit, dem dot-Magazin und dem Cinema Paradiso habe man starke Medienpartner zur Seite, die zum Erreichen dieses Zieles viel beigetragen hätten, zeigt sich der Veranstalter dankbar.

Ohne potente Partner, wie Hauptsponsor SPORT.LAND.Niederösterreich, Premium-Sponsoren NV – Die Niederösterreichische Versicherung, HYPO NOE, TUI und Red Bull sowie die anderen offiziellen Partner und Ausstatter wäre das Event in dieser Größenordnung nicht möglich, so Gschiegl. Da die Werbewert-Analyse ein wichtiges Instrument zur Erhaltung des Events ist, sehen die Veranstalter sehr optimistisch in die Zukunft. Im nächsten Jahr soll wieder ein World Tour-Turnier sowie ein hochwertiges internationales Jugend-Turnier in Baden „Beachvolleyball hautnah“ bieten. Gschiegl: „Unser Ziel ist immer besser zu werden, unseren Fans noch mehr zu bieten.“