Genussmeile verlängert: Drittes Wochenende. Unbeständiges Wetter und steigende Beliebtheit als Gründe für Zusatztermin.

Erstellt am 11. September 2017 (11:17)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Auf ein weiteres Wochenende Schlemmern im Grünen freuen sich die Genussmeilenerfinder LAbg. und Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hintner, Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Mario Gruber und LAbg. und Pfaffstättens Bürgermeister Christoph Kainz.
Wienerwald Tourismus

„Der Bedarf ist gegeben“, freut sich Organisator und Wienerwald Tourismus Geschäftsführer Mario Gruber über die mehrheitliche Entscheidung, die Most- und Sturmstände in den Weinbergen zwischen Mödling und Bad Vöslau für ein zusätzliches Wochenende noch offen zu halten.

Über 42 Betriebe laden daher am 16. und 17. September bei der „Genussmeile extra light“ zum Genießen und Verweilen ein. Im Unterschied zur längsten Schank ist aber eine gleichmäßigere Aufteilung der Stände über die 10 Kilometer lange Strecke geplant. Shuttle-Dienste und Infostände entfallen diesmal.

Die bereits schon länger bestehende Diskussion, die Genussmeile dauerhaft auf drei Wochen zu verlängern, ist laut Mario Gruber noch nicht entschieden: „Es wäre natürlich eine schöne Sache, die längste Schank für drei Wochen offen zu halten. Für die meisten Weinhauer beginnt mit der Lesezeit aber eine sehr arbeitsintensive Periode. Es wird daher schwierig, 80 Betriebe drei Wochen lang für die Genussmeile gewinnen zu können.“

Natürlich war auch das unbeständige Wetter ein zweiter ausschlaggebender Grund, die Genussmeile in einer abgespeckten Version weiterzuführen. Wer also weiterhin Most, Sturm, Wein und regionale Schmankerl in herrlicher Weinlandschaft verkosten möchte, hat am 16. und 17. September die Gelegenheit dazu. Die Genussmeile extra light hat am Samstag von 14 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr bis zum Sonnenuntergang geöffnet.    

 

Umfrage beendet

  • Genussmeile künftig drei Wochen lang?