Maurer stürzte von Baustelle. Ein Bauarbeiter wurde verletzt, als er am Mittwoch bei Schalungsarbeiten im Bezirk Baden aus dem Obergeschoß stürzte.

Von Andreas Fussi. Erstellt am 10. Oktober 2018 (15:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Heute Mittwoch, 10. Oktober, wurden die Feuerwehren Pottenstein und Fahrafeld zum Einsatz "Person in Notlage in Fahrafeld" alarmiert. Ein Arbeiter einer Baufirma war auf einer Baustelle zu einem privaten Wohnhaus bei Schalungsarbeiten von einem Vorsprung im Obergeschoß gestürzt. Er prallte auf dem Boden auf und blieb verletzt liegen. Seine Kollegen eilten sofort zu Hilfe und verständigten über den Notruf 144 die Rettungskräfte des Roten Kreuzes.

Da bei dem Telefongespräch aufgrund von sprachlichen Verständigungsschwierigkeiten nicht eindeutig geklärt werden konnte, in welcher Lage sich das Unfallopfer befand, wurde vorbeugend auch die Feuerwehr mitalarmiert.

„Wir erreichten zeitgleich mit den Kameraden der Feuerwehr Fahrafeld die Einsatzadresse. Der Maurer lag auf dem Boden, ca. zwei bis drei Meter unter der Absturzstelle und wurde von seinen Kollegen betreut. Glücklicherweise war er bei Bewusstsein und ansprechbar. Er hatte Verletzungen unbestimmten Grades am Bein“, berichtet Markus Hackl von der Pressestelle des Abschnittsfeuerwehrkommandos Pottenstein.

Kurz darauf seien auch die Sanitäter des Roten Kreuzes Alland an der Einsatzadresse eingetroffen. Nach der medizinischen Erstversorgung konnte der verletzte Mann mit Unterstützung der Feuerwehren in den Rettungswagen getragen werden, der ihn in das nächste Unfallkrankenhaus transportierte.