Facebook-Posting brachte Musiker wieder zusammen. Ein Posting auf der Social-Media-Plattform führte die drei Musiker erstmals wieder zusammen. Sie unterhielten 21 Jahre lang mit Unterhaltungsmusik vom Feinsten.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 12. November 2020 (03:33)
„Die drei Strawanzer“ Hans Cimbaro, Franz Ritter und Harry Postl trafen sich nach Jahrzehnten wieder zu Ehren ihrer Fans.
Holzinger.Presse

Die „Drei Strawanzer“ Harry Postl (79), Hans Cimbaro (81) und Franz Ritter (74) unterhielten von 1972 bis 1993 21 Jahre lang weit und breit mit Unterhaltungsmusik vom Feinsten. Danach trafen sie sich 25 Jahre lang überhaupt nicht mehr, erst nach einem Facebook Eintrag taten sie nochmals zusammen, um sich für die vielen positiven Postings bei ihren ehemaligen Fans zu bedanken.

Jahrzehntelang mit viel Charme unterhalten

Fast keine Hochzeit oder Feierlichkeit ohne diese drei Vollblutmusiker, die nicht nur musikalisch unterhielten, sondern mit viel Charme und Witz. In all den Jahren mit so vielen Auftritten kommen auch so einige Erinnerungen hoch, wie etwa, als man in Burgenland fast auf der falschen Hochzeit gespielt hätte, weil man die Adresse nicht so genau mehr wusste oder sie sogar als Lebensretter fungieren mussten, weil ein Hochzeitsgast zu tief ins Gläschen geschaut hatte und fast erfroren wäre.

„In Furth haben wir einen Hochzeitsgast beobachtet, der die Hochzeitstorte mit den Fingern aß und sich von der Creme mit dem Vorhang gereinigt hat“, erinnert sich Harry Postl. „Wir haben aber auch Streitereien miterlebt und sogar einmal eine handfeste Rauferei zwischen Bräutigam und Brautvater. Wir hoffen, dass die Ehe trotzdem gehalten hat“.

Mittlerweile spielen alle drei Strawanzer bereits seit 20 Jahren nicht mehr, die Erinnerung an ihre Spielzeit gehört aber bei allen Dreien zu der schönsten Zeit ihres Lebens und auch ihren Fans blieben sie unvergessen.