Garantierte Riesengaudi beim Volksfest. Das 52. Rot-Kreuz-Fest lockte wieder tausende Besucher nach Berndorf.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 11. Mai 2019 (01:56)
Günter Bader, Kurt Adler und Martin Weissenbäck waren die „Playbackneulinge“ und hatten ihren Fanclub mit.
Holzinger. Presse

Zwischen 1. und 5. Mai fand das 52. Triestingtaler Volksfest statt, bei dem sich tausende Besucher prächtig unterhielten.

Seit dem ersten Volksfest, das bereits im Jahr 1968 stattfand, ist auch die Schaustellerfamilie Wiesbauer dabei, die ihre Fahrgeschäfte für den Vergnügungspark zur Verfügung stellt.

Die zeitaufwendigen Vorbereitungsarbeiten lohnten sich sichtlich, denn es wurde gefeiert, was das Zeug hielt. Davon überzeugten sich auch die zahlreichen Ehrengäste, wie etwa Rot-Kreuz-Präsident Josef Schmoll, Vizepräsidentin Elfriede Wilfinger, Landesrettungskommandant Werner Kraut, SP-Landesrat Franz Schnabl, die Landtagsabgeordneten Elvira Schmidt (SPÖ) und Josef Balber (ÖVP), Martin Hallbauer von der BH-Baden, die Triestingtaler Bürgermeister Leopold Nebel (VP), Franz Schneider (Liste Schneider), Daniel Pongratz und Hausherr Hermann Kozlik sowie eine beachtliche Vizebürgermeister-Riege mit Kurt Adler, Franz Malzl (alle SP), Josef Reischer (Furth aktiv), Robert Fodroczi (VP) und Stefan Rabl (Liste Schneider).

Wolfgang Vondrlik und Ingrid Zbornig wurden für jeweils 40 Jahre Rot-Kreuz-Zugehörigkeit geehrt sowie Barbara Urban-Jäger und Markus Pechhacker für jeweils 25 Jahre Ehrenamt.

Vom 1. Mai, dem „Schaustellertag“ bis zum Sonntag wurden die Besucher nicht nur mit allerlei kulinarischen Schmankerl versorgt, sondern auch mit bester Unterhaltung verwöhnt, wobei natürlich die „Bürgermeister-Playbackshow“ einer der absoluten Höhepunkte war.

Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter Christian Raith und sein engagiertes Team, mitsamt Geschäftsführer Erich Gruber, können jedenfalls mit dem Erfolg der Veranstaltung restlos zufrieden sein.