Podiumsdiskussion zum Klimawandel im Triestingtal. Theodora Höger lädt am kommenden Samstag in den Berndorfer Stadtsaal zum ausführlichen Gedankenaustausch.

Von Elfi Holzinger. Erstellt am 27. Februar 2020 (03:18)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Harald Eberl, Anette Schawerda, Theodora Höger und Maria Murlasits laden zur Podiumsdiskussion zum Thema „Klima“.
Presseagentur Holzinger

„Es gehört mehr geredet im Triestingtal“, findet Theodora Höger, denn „schließlich sind wir ja eine gemeinsame Region, die viele gemeinsame Wünsche, Sorgen und Probleme hat“.

Besonders der Klimawandel beschäftigt die ehemalige Biologin aus Berndorf sehr. Daher organisiert sie für den 29. Februar um 14 Uhr einen Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion. Für das Podium konnte sie unter anderem den Meeresbiologen Manuel Marinelli gewinnen, der etwa zwei Drittel des Jahres auf hoher See verbringt und von seinen Beobachtungen erzählen wird.

Weiteres diskutieren die Pottensteiner Biologin Marie Lambropoulos sowie die Triestingtaler „Fridays for Future“ mit dem Publikum. Frei nach dem Motto „durchs Reden kommen die Leut z’samm“ lädt Höger alle Triestingtaler, bei freiem Eintritt, zum Mitdiskutieren ein.

„Wichtig ist mir, dass unsere Besucher dazu kommen, Fragen zu stellen und ihre Gedanken zu äußern. Ich freue mich schon sehr auf eine angeregte Diskussion und lade dazu alle Leute aus der Region ein – ganz egal, wie alt sie sind oder welche Einstellung sie zum Klimawandel haben.“

Samstag, 29. Februar von 14 bis 17 Uhr im Volksheim Berndorf, Hainfelder Straße 38a. Danach gibt es ein gemütliches Beisammensein und Austausch mit den Vortragenden.