Pkw-Lenkerin verlor in Kurve Kontrolle über Fahrzeug

Am frühen Donnerstagmorgen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Pottenstein und Berndorf-Stadt zu einem Einsatz am Kremesberg gerufen. 

Erstellt am 19. Dezember 2019 | 13:02
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Zuvor war eine junge Autolenkerin an diesem nebeligen Morgen auf der L138, aus Pottenstein kommend, in Richtung LB 212 unterwegs. Bei der Gemeindegrenze zwischen Pottenstein und Berndorf verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

In einer Kurve kam sie von der Fahrbahn ab und touchierte erst mehrere Tafeln mit Leitpfeilen, dann raste der Renault ca 80 Meter über die nasse abfallende Wiese geradezu auf eine bewaldete Böschung, wo die Fahrt von Bäumen und Gestrüpp gestoppt wurde.

Eine nachkommende Verkehrsteilnehmerin, die das Geschehen beobachtet hatte, verständigte die Feuerwehr.

Die Lenkerin war glücklicherweise nicht hinter dem Steuer eingeklemmt, lediglich die Türen waren durch das Gehölz verkeilt. Während die Unfallstelle beleuchtet und abgesichert, sowie der vorsorgliche Brandschutz errichtet wurde, kämpfte sich eine Mannschaft, ausgerüstet mit Motorsäge, zur Frau durch.

Der Weg war schnell freigeschnitten. So konnte die Lenkerin selbst das Unfallfahrzeug verlassen und mit Hilfe der Feuerwehrleute an die eingetroffenen Sanitäter des Roten Kreuzes übergeben werden.